Startseite > Archiv > Entwicklung interoperabler Web Services mit J2EE und .NET

Entwicklung interoperabler Web Services mit J2EE und .NET

dotnetpro 3/2004 Von Wolfgang Pleus erschienen in dotnetpro 3/2004 auf Seite 38
Code: A0403WebServices
1 Bewertung(en):

.NET spült, Java trocknet ab Das wesentliche Leistungsmerkmal von Web Services ist die Kommunikation über Plattformgrenzen hinweg. dotnetpro erläutert, was Sie bei der Entwicklung interoperabler Web Services beachten müssen. So können Sie sicherstellen, dass sich .NET und J2EE gut verstehen.

Artikel Download

Als Abonnent können Sie den gesamten Artikel als PDF abrufen und die zugehörigen Quelltexte direkt downloaden.

Sie sind bereits Abonnent? Dann registrieren Sie Ihr Abonnement jetzt online und greifen Sie sofort auf das komplette Artikelarchiv zu.

Einzelheft-Bestellung

Sie interessieren sich für diesen Artikel und haben noch kein Abonnement? Dann bestellen Sie doch einfach diese Ausgabe der dotnetpro als Einzelheft.

Das kostenlose Probeabonnement

Wenn Sie die dotnetpro kennenlernen wollen, ist das Probeabo genau richtig für Sie. Bestellen Sie gleich das Probeabo und lesen Sie die aktuelle sowie die kommende Ausgabe der dotnetpro. Der Clou: Das kostet Sie keinen Cent. Die beiden Hefte kommen frei Haus zu Ihnen nach Haus und Sie können die dotnetpro digital über die iPad-App lesen.


Das Abonnement mit zwölf Ausgaben pro Jahr und vielen Vorteilen

Die neue Ausgabe vor allen anderen in den Händen halten, voller Zugriff auf das Heftarchiv mit über 3000 Artikeln, voller Zugriff auf die Projekte zu den Artikeln, Digitalausgabe dotnetpro für das iPad, künftig auch für andere Plattformen: Das alles erhalten Sie mit einem Abonnement. Zwölfmal im Jahr schicken wir Ihnen die dotnetpro frei Haus. Gleich Abo bestellen und Wissensvorsprung sichern.


Sie finden diesen Artikel interessant? Dann helfen Sie anderen ihn zu finden und kicken Sie ihn bei www.dotnet-kicks.de!

Tags

_setProperty   2003   2004   200439   200441   200443   2004www   8080   A0403WebServices   Abbildung   Abbildung2   Abbildung3   aber   abhängig   Abhängigkeiten   Ableitung   Abschnitt   abstract   abstrakte   abstrakten   Abstraktion   abweichender   abweicht   abzuraten   abzusichern   Address   Adresse   aktuellen   alle   allem   allen   aller   Allerdings   Alles   also   alternativen   Amount   Analyzer   andere   Anforderung   Anforderungen   ange   angeben   angegeben   angelegt   Angenommen   angespro   angetreten   angewendet   anhängen   anstelle   anwenden   Anwendung   AnyTypejavax   AnyURIjava   Anzahl   Apache   APIs   APIsfürdieEntwicklungvon   arbeiten   Archiv   Array   Arrays   Artikel   Artikels   ASMX   Attachments   Attribut   Attribute   auch   Aufbau   AufbauderWSDL   aufgerufen   auflistet   Aufruf   aufrufbar   aufwändiger   aufweisen   aufzurufen   aufzurufende   aufzuzeichnen   August   Ausblick   Ausgabe   Authentifizierung   automatisierten   AutomatisiertJAXASP   Autor   Axis   bare   Basic   Basis   Basisklasse   Basisty   beachtenmüssen   bedingt   befinden   beginnen   beiderRealisierungkomplexerGe   beides   beinhaltet   Beispiel   beispielsweise   beitetalsfreierBera   bekommt   belle   benöti   benötigen   benötigt   Bereich   bereits   Beschrei   beschreiben   beschreibt   Beschreibung   beschriebene   besitzen   Besonders   Bestandteile   bestehen   bestehende   bestehenden   besteht   bestenfalls   bestimmte   Beta   bezieht   bieten   BigIntegerSystem   binding   Bindung   BindunganeinTransport   bindungen   bislang   black   Blick   body   Boolea   BooleanbooleanSystem   bung   byte   Bytejava   ByteSystem   CalendarSystem   cape   Capeclear   CapeclearWSDLEditor   chen   cken   class   Classes   classpath   Client   ClientmitJ2EE   Clients   Code   Codebehind   Codie   Codierung   complexType   config   Configuration   Console   Corba   crosoft   dabei   dadurch   dafür   daher   damit   Danach   darauf   dards   dasdieaktuellen   DasElementservicelegtden   dass   dasssich   DaswesentlicheLeistungsmerkmalvonWebServicesistdieKommunikationüberPlattform   Dataset   Datei   Dateien   Dateiname   Dateinamen   Datentypen   DateTime   DateTimejava   dAusgabeverzeichnis   dazu   defi   definier   Definieren   definiert   definierten   Definition   definitions   Demnächst   DerDatentypParamswirdmit   deren   Description   Deserialisierung   deshalb   Designs   Developer   DevelopmentKit   DiegenerierteSchnittstelle   Dienst   Dienstbe   Dienstbeschreibung   Dienstentwicklern   Dienstes   dienstklasse   Dienstnutzer   Dienstzuimplementierenmussdie   dient   dierung   dies   DieSchnittstellefürdenLotto   diese   diesem   diesen   dieser   dieses   DiewichtigstenXML   digen   Dilemma   DIME   Dingen   dings   Direct   DisplayName   Docu   Document   documentation   documentliteral   Dokumentation   DokumentierbareElemente   dokumentieren   dokumentierten   dotnet   dotnetpro   dotnetpro12   dotnetproerläutert   Double   DoubledoubleSystem   Download   downloads   dunginFrage   durch   Ebene   Ebenen   ebenfalls   Edition   Editor   eige   Eigen   Eigenschaft   eigentlich   eignen   eindeutigen   eine   eineAbbildung1   EineBindung   einem   einen   einer   eines   einfache   Eingabe   Eingabedatei   eingefügt   eingesetzt   eingestellt   einheitlich   eini   EinJ2EE   Einsatz   einzelner   einzige   einzuklinken   Elemen   Element   Elemente   Elementen   Elementes   Eltern   empfiehlt   encapsulation   encoded   Encoding   encodingStyle   endPoint   ENDPOINT_ADDRESS_PROPERTY   endpointMapping   endpointName   Endpunkt   Endpunkte   Endpunktfest   Endpunktnamen   Endung   englische   Enhancements2   Enterprise   enthält   enthalten   entspricht   entstehen   entweder   Entwick   Entwickeln   entwickelt   Entwickler   Entwicklerund   Entwicklung   EntwicklunginteroperablerWebServicesmitJ2EEund   erfolgt   Ergebnis   EristzertifiziertalsMCSD   erkennen   erlaubt   ermitteln   ermittelt   ermög   ermöglichen   erreichbar   erreichen   erschwerte   erste   erstellen   Erweiterung   erzeugt   erzeugten   erzwungen   etwa   etwas   etwaunter   explizit   Explorer   extends   Extension   Extensions   fähigen   Fall   false   fängt   fehlen   Fehlern   Fehlt   Feld   Felder   Feldern   fest   fiktiver   finden   Findet   FloatfloatSystem   Fluss   folgende   Folgenden   folgender   folgt   folgte   Fordert   Form   formität   Frage   Frame   Framework   FrameworkSDK1   Franca   freien   Freigabename   FROM   führt   geben   gebenen   geboten   gefordert   Gegensatz   gegenüber   gegenzuwirken   gehört   gelassen   geläufigere   Gelegenheit   gemacht   gemäß   gemein   genannten   generie   generieren   generiert   generiertem   generierten   GeneriertKlassenge   generierung   gepackt   geregelt   gerufen   gesamte   Geschwisterbeziehungen   gesetzt   gesicherte   gestaltet   getItem   getPort1   gewählt   gewährleisten   gezeigt   gibt   gilt   gleich   Grad   grammierschnittstellen   grenzenhinweg   Grund   Grundsatz   grundsätzlich   Guess   guessNumbers   guessNumbersRequest   guessNumbersResponse   guter   haben   hängen   hängigen   häufig   Header   Headers   HeadersumdenParameter   Heft   heißt   heraus   Hersteller   heute   HexBinarybyte   hier   Hinweis   HTTP   HTTPS   Hüllklassen   Implemen   implementation   implementiert   Implementierung   Implementierungen   impliziert   Import   importGeneriertSchnittstel   indem   Informa   Information   Informationen   Inhalt   InKlammerndiegeläufigerenBegriffe   inklusive   innerhalb   input   installieren   Int16   Int32   Int64   intArrayType   inter   interessant   interface   Interna   Internet   interoperabel   Interoperabilität   Interoperabilitätsproble   interoperabler   Interpretation   IntintSystem   IsNullable   Item   ITestingTools   J2EE   Java   java_client   java_ser   java_server   Javatrocknetab   jaxrpc   Jede   jedes   jekt   jekte   jektorientierterSoftware   jewei   jeweiligen   JWSDP   kann   kanndieWebfreigabeerfolgen   Kapse   Kapseln   kation   kationen   KEEP   keepLöschtgenerierte   kein   keine   keit   kennen   Kind   Kindelement   Klammern   klar   Klarheit   Klasse   Klassen   Klassennicht   KlausAschenbrenner   kleinsten   Komformität   kommen   Kommentare   Kommt   Kommu   Kommunikation   kompiliert   komplexe   komplexen   Komponen   Komponente   Komponenten   komponentenorientierte   komponentenorientierten   Konfor   konform   Konformität   Konformitätstest   konkrete   können   konsequente   Konsor   Kontext   Kontextmenü   konzentriert   kostenlos   Kugelsichere   ladung   lang   Language   lassen   Leben   Lebens   legt   Length   lenundTypen   letzt   letztendlich   library   lich   lichte   ligen   Lingua   Linien   Listing   Literal   localhost   Location   long   Longjava   LongSystem   lösen   lotto   lottoBinding   lottoPortType   LottoProxy   Lottoservice   LottoService_Impl   Lottoservices   Lottozahlen   lung   machen   Mail   Manchmal   mäßDokument   Math   Maxi   maxOccurs   MCTund   mehrdi   MehrdimensionaleFelder   mehrere   mehreren   Menge   mensionale   mensionalen   mensionales   ment   mentation   mente   menwelt   Message   Meta   Metainformation   meters   Methode   Methodenüber   Microsoft   MIME   MIMEoderHTTP   minOccurs   miteinander   mitgeschnitten   mithilfe   mitteilen   Mittel   mittels   mittelt   model   modell   modelNamederModelldatei   möglich   Möglichkeit   möglichst   monitor   Multipurpose   muss   musste   nach   nachdem   Nachrich   Nachricht   Nachrichten   Nachrichtenaustausch   Nachrichtenebene   NachrichtenSAAJSOAP   Nachrichtenstrom   nales   Name   Namen   Namens   Namensraum   Namespace   nehmen   Nenners   Nennung   NestingLevel   NETFramework1   NETspült   NETundJ2EE   NETundJ2EEgutverstehen   neue   neuenFunktionalitäten   nicht   niert   nikation   noch   Notation   notwen   Numbers   nutzbar   nutzen   Nutzer   nymen   object   Objektes   objektorientierte   Objekts   obwohl   oder   öffentlicher   operable   Operation   Option   OptionBeschreibung   Optionen   Optionenvonwscompile   output   Pack   packageName   Para   Paradig   Paradigmen   Parameter   ParameterStyle   Params   part   Parts   passiert   physi   physikalisch   physisch   Pile   Plattform   Plattformen   plattformneu   plattformneutral   plattformspezifische   plattformspezifischer   PlattformtypenundBindungen   plattformübergreifend   plattformunab   plementieren   Pleus   Policy   Port   Port1   portType   Porttypen   potenziel   println   profile   Profilepräferiert   Programmierparadig   propagierte   Protocols   Protokoll   Protokollbindung   Protokolle   Proxies   Proxy   Proxyklasse   Proxyklassen   prozeduralen   prüfen   prüft   public   Publikation   Punkt   Quellcode   Quelldatei   rams   Raum   realisieren   recht   referenzieren   referenziert   Referenzname   Regel   Reihen   remote   RemoteException   rend   Report   rerer   reservierte   Result   return   richt   richtige   Richtlinie   Richtlinien   Rows   RPCRemoting   Rückgabe   rückt   rung   samen   SBytes   schaffen   schaft   schäftsanwendungenaufBasisvon   Schema   SchemaJWSDP   Schemarepräsentation   schemas   Schematypen   SchematypenundihreUmsetzunginJavaund   schen   schiedliche   Schlüsselwörter   Schnitte   Schnittstelle   Schnittstellen   Schnittstellenbeschreibung   Schnittstellenzuerst   Schreibung   schreibungen   Schwerpunkt   Science   SCJPundunterstütztUnternehmen   Security   sehen   Sehr   sein   Seite136ff   sequence   Serialisierung   Serialization   Serv   Server   ServermitJ2EE   Servern   Serverna   Servers   serverseitigen   ServerundClientmit   Servi   Service   ServiceinWSDL   Services   servlet   setAmount   setFrom   setRows   setzt   Short   Shortjava   ShortSystem   sich   sicher   Sicherheit   sichWeb   Sieerreichenihnun   siehe   sind   Single   sinnvoll   sion   SOAP   SOAP1   SOAPAction   SoapBindingUse   SoapDocumentMethodAttribute   SoapDocumentMethodAttributedie   SOAPElementSystem   SoapParameterStyle   sodass   Software   SokönnenSiesicherstellen   soll   sollen   Sollte   sowie   sowohl   spezielle   spezifi   Spezifikation   Spezifikationen   Spiel   Sprache   SprachenC   spricht   Stadium   stage   stan   standardisierten   Standards   Standardsunter   Stelle   stellen   stimmten   Stoff   Stream   string   Stringjava   StringSystem   Struktur   Strukturen   Stub   stützt   style   Suche   SunJWSDP1   Syste   system   Tabelle   tainer   Target   targetNamespaceBase   Technik   Technologie   technologischen   tenorientierten   teral   Terminologie   terwolfgang   TestaufWS   Testing   Testkonfiguration   textbeschreibungen   thode   thoden   throws   tiert   ting   tionen   tium   Tomcat   TOOLS   TrainerimBereichob   tralen   Transport   Transportprotokoll   Tribut   tributen   twoDimArray   twoDimArrayType   Typcodierung   Typdefinition   type   Typen   typeNamespaceBase   Types   Typs   Typsystem   über   ÜberdenWindows   Übergabe   Übergabeparameter   übergeben   überschrieben   überSSL   übertragen   UDDI   UInt16   UInt32   UInt64   umgesetzt   Umsetzung   Umstand   unabhängig   unbounded   universellen   unqualified   UnsignedByteshortSystem   UnsignedIntlongSystem   UnsignedLongjava   UnsignedShortintSystem   unter   Unterhalb   Unterschied   unterschiedlich   unterschiedlichen   unterschiedlicher   unterstützt   URISystem   urlPattern   urlPatternBase   util   va_server   Varianten   verabschiedet   verabschiedeten   verbessern   Verbesserung   verbinden   Verbindung   verfügt   Verfügung   Vergangenheit   Verhalten   Verlauf   verschiedener   Verschlüsselung   versellen   Version   versprach   Verständigungsproblem   verstehen   Verteilung   vertraut   verwen   verwendbarkeit   verwenden   verwendenden   verwendet   Verwendung   Verzeichnis   vice   vicemitJ2EEzu   viele   vollständige   vorangestellt   voraus   VoraussetzungenJWSDP1   Vorgängerparadigma   vorge   vorgege   vorhersage   Vorteile   vorzeichenlose   vorzu   Während   währter   wäre   waren   warlotto   wasbefremdlich   wasSiebeiderEntwicklunginteroperablerWebServices   Webanwendung   Webarchiv   WebCon   Webfreigabe   WebMethodAttribute   Webserver   WebService   WebServices   wechselnden   weildieDienstbe   weise   weiter   weiteren   weitgehend   welche   welcher   Welt   Wenn   werden   Werkzeuge   Werkzeugherstellern   werkzeugunter   Wert   Wesentlichen   wichtig   wichtigsten   wieder   WINDOWS   wird   wirkt   wobei   WolfgangPleusar   work   WriteLine   wscom   wscompile   wsdeploy   WSDL   WSDL1   wsdleditor   wsiÜberprüftWSIKom   wünschtalssolcheszurückgeliefert   wurde   XmlArrayAttribute   XmlArrayItemAttribute   XmlElementAttribute   xmlns   XMLSchema   XMLSchemadefiniert   XmlSchemaForm   xmlsoap   xsd1   Zahlen   Zahlenreihen   zahlreiche   zeigt   Zertifikate   zeugt   Zieht   Zielgruppe   Zudem   zufällig   zugänglich   zugegriffen   Zugriff   zunächst   zuraten   zurückgegeben   Zurzeit   zusammen   Zusätzlich   Zustand   zuvor   zuzugreifen   zwei   zweidi   zweidimensio   zweidimensionale   zwischen

Login
Sie sind nicht eingeloggt.

Login & Registrierung
Abo bestellen










Newsletter
Tragen Sie Ihre E-Mailadresse für den kostenlosen Newsletter von dotnetpro ein.


Umfrage
Wieviel auskommentierter Code steht in Ihrem Quellcode?






Ergebnis anzeigen