Startseite > Archiv > Persistenz in Java/J2EE und .NET

Persistenz in Java/J2EE und .NET

dotnetpro 3/2004 Von Stefan Grasmann erschienen in dotnetpro 3/2004 auf Seite 20
Code:
Keine Bewertung

Gar nicht so verschieden .NET verfügt über die wesentlich bessere Technologie für den Datenbankzugriff. Diese Aussage würden viele .NET-Entwickler gerne lesen. Objektiv betrachtet sind die Technologien von Java/J2EE und .NET, Objektdaten in relationale Datenbanken zu speichern, verschieden und doch wieder ähnlich. Aber lesen Sie selbst.

Artikel Download

Als Abonnent können Sie den gesamten Artikel als PDF abrufen und die zugehörigen Quelltexte direkt downloaden.

Sie sind bereits Abonnent? Dann registrieren Sie Ihr Abonnement jetzt online und greifen Sie sofort auf das komplette Artikelarchiv zu.

Einzelheft-Bestellung

Sie interessieren sich für diesen Artikel und haben noch kein Abonnement? Dann bestellen Sie doch einfach diese Ausgabe der dotnetpro als Einzelheft.

Das kostenlose Probeabonnement

Wenn Sie die dotnetpro kennenlernen wollen, ist das Probeabo genau richtig für Sie. Bestellen Sie gleich das Probeabo und lesen Sie die aktuelle sowie die kommende Ausgabe der dotnetpro. Der Clou: Das kostet Sie keinen Cent. Die beiden Hefte kommen frei Haus zu Ihnen nach Haus und Sie können die dotnetpro digital über die iPad-App lesen.


Das Abonnement mit zwölf Ausgaben pro Jahr und vielen Vorteilen

Die neue Ausgabe vor allen anderen in den Händen halten, voller Zugriff auf das Heftarchiv mit über 3000 Artikeln, voller Zugriff auf die Projekte zu den Artikeln, Digitalausgabe dotnetpro für das iPad, künftig auch für andere Plattformen: Das alles erhalten Sie mit einem Abonnement. Zwölfmal im Jahr schicken wir Ihnen die dotnetpro frei Haus. Gleich Abo bestellen und Wissensvorsprung sichern.


Sie finden diesen Artikel interessant? Dann helfen Sie anderen ihn zu finden und kicken Sie ihn bei www.dotnet-kicks.de!

Tags

200421   200425   2004www   A0403Persistenz   Abbild   Abbildung   Abbildung2   Abbildung3   Abbildung4   aber   AberlesenSieselbst   Abfra   Abfrage   abgeben   abgeleitete   abhängig   Abkürzung   AblaufeinesDatenbankzugriffsbeiderVerwendungeinesDataSetunterADO   Abschnitt   Abstand   abstrak   Access   ACID   Adresse   Ähnli   ähnlich   aktuellen   alle   allein   allem   allemal   allen   aller   Allerdings   allgemeinen   Alternative   analysieren   Anbindung   andere   anderem   anderen   anders   andeutet   Anforderungen   angegangen   angelegt   angelehnt   angenehmer   angereichert   angesprochenen   anhand   anpackt   Ansatz   Ansätze   Ansatzermöglichtes   anschließend   ansprechen   Anstatt   anstelle   Anweisung   Anweisungen   Anwender   Anwendung   Anwendungsfälle   Anwendungsszenario   anzubieten   anzufertigen   anzufordern   APIs   Appli   applica   Application   Applika   Applikationen   arbeiten   arbeitet   Arbeitsweise   ArchitectureGuideAbbildung5   Architek   Architektur   Argumen   Arten   Artikel   Aspekt   Aspekte   Atomicity   Attri   Attribute   Attributen   auch   Aufbau   auffinden   Aufgabe   Aufgaben   aufgebaut   aufgeführt   Aufruf   Aufrufe   aufrufen   aufrufenden   Aufrufer   Ausgabe   ausgelesen   ausPerformance   Ausprägungen   ausreichen   Außerdem   aussieht   auszulesen   Authentifizie   Authentifizierung   Autor   Autoren   bank   banktabellen   Basis   Basisklasse   beachtet   bean   Beans   Beant   Bedarf   bedeu   Bedeutung   beeinflussen   Befehle   behandeln   Beide   beiden   BeiJDBC   beim   Beispiel   beispielsweise   beitetalsSystemar   beliebige   Benutzer   Bereich   bereit   bereits   bereitstellt   beschränkt   Beschreibung   besonderesInteressealszertifizierter   bessere   besseren   bestmögliche   beteiligten   Betriebssystem   bevorzugten   bewähren   bewertet   bewusst   beziehungsweise   Bezug   Bibliotheken   BibliothokenvonMicrosoft   bieten   bietet   bilden   bleiben   Blick   brauch   Breiten   bringen   Bücher   Buchstaben   Build   Business   bute   Cache   CallableStatement   Callback   Callbacks   cation   Charakter   chen   chende   chenden   chitektbeiZühlkeEn   cking   class   ClassFactory   Client   Clients   Clientsdasremote   Code   Codes   Command   Commands   Components   Connec   Connection   Connections   Connectionsarbeitenaufbeiden   Connector   Consis   Constraints   Container   Containers   CoreJ2EEPatterns   CRUD   Cursor   Custom   cuteScalarundExecuteNonQueryin   cuteUpdate   dabei   dafür   DALCs   damit   dann   darausgeladen   dass   data   DataAdapter   DataAdapters   DataReader   Dataset   DataSets   Datasource   Date   Daten   Datenbank   Datenbankanfragen   Datenbanksysteme   Datenbanktabellenundumgekehrt   Datenbankzugriffs   Datensatzes   Datenzu   Datenzugriffslogikzu   Datenzugriffsschicht   Datenzugriffsschichten   davon   dazu   dedizierten   DeepakAluretal   defi   definiert   Definitionsdateienein   deklarativ   deklariertwerden   DELETE   demCOM   denen   denkönnen   Dennoch   Deploy   Deployment   derAblaufeinerDatenbankabfra   deren   Descriptor   deshalb   Detail   Detailprobleme   deutlich   Development   dienen   dient   diePrepare   dieProjektmitglieder   dies   diese   DieseAussage   diesem   diesen   dieser   dieses   Differenzen   direkt   direktalsXML   direkten   Diskussionen   doch   dochwiederähnlich   Dokumentation   Dokumente   Dort   dotnetpro   drei   Driven   Durability   durch   durchaus   durchgeführt   durchzu   durchzuführen   dures   Ebene   ebenfalls   echte   echten   egal   eher   eigene   eigenen   eigenständige   eigentlich   eigentliche   eine   einem   einen   einer   eines   einfache   einfaches   Einflüsse   Eingabe   eingesetzt   eingesetzten   einige   eins   Einsatz   einseitige   einsetzt   Einstiegspunkt   einzelne   einzuset   einzusetzen   EJBs   eklatanten   Enhancer   entdeckt   Enterprise   EnterpriseJava   entfernte   enthalten   Entity   entscheidend   entscheidender   entspre   entsprechendbehandelt   entsprechenden   entweder   Entwick   Entwickler   Entwicklergernelesen   Erbeschäf   erforderlich   Ergebnis   Ergebnismenge   Ergebnismengen   erhält   Erinnern   erkennbar   erkennen   erlauben   erledigen   erledigt   erleichtert   ermittelten   ermöglichen   ermöglicht   Ernst   erstaunlich   ersten   erwarteten   erzeugen   erzeugt   erzwungen   etwas   exakt   executeQuery   existierender   Existiert   explizit   extrem   faces   fach   Fächerung   Fachmann   Factory   fähigkeit   Fähigkeiten   Faktoren   Fall   Fast   Feature   Features   fehlende   Fehler   Feld   Feldern   Feldinhalte   fernt   fert   fest   feststel   feststellen   Files   Find   finden   Findet   finiert   finierte   flexible   Formen   Forward   Frage   Fragmente   Framework   Frameworks   freigegeben   fühlen   führen   funktionale   Funktionalität   Fußno   gang   gangs   ganz   ganzer   Garnichtsoverschieden   geänderten   gebeiADO   gebnismengen   Gegen   gegenüber   gegriffen   geht   gelöscht   gelöst   gemeinsamen   genann   genannte   genannten   genden   gene   geöff   geöffnet   geprägt   geschehen   geschieht   geschrieben   gesetzt   gespeichert   gesprache   gestellt   gestrichen   getan   getreu   gewonnene   gewordene   gezwungen   gibt   gieentscheidung   gikblöcke   gilt   gineering   Glaubenskrieg   glei   gleich   gleichen   gleichzeitig   griffe   griffsklassen   grobe   große   Größe   großen   größere   Großteil   Gründe   Gründenauchdie   Grundlagen   grundlegenden   grundsätzlich   haben   Haefel   Haken   halb   handeln   handelt   handlung   heben   heißt   hensweisederADO   Herange   herausgearbeitet   herstellt   hervorragende   hezu   hier   hiermit   Hilfe   hinterlegt   höchst   höher   Home   hungsweise   Idee   Ideen   identisch   identischen   ideologische   Ihre   ihren   Ihrer   ihrerseits   immer   Impedance   implementieren   implementiert   Implementierung   indem   individuelle   ineffizient   inklusive   inner   insbesonderedenThemen   instan   Instanz   Instanzen   inter   interes   interessant   interessanter   interface   Interfacenutzen   Interfaces   Interfaceskommunizieren   internen   Internet   inwieweit   Isolation   J2EE   J2EEund   JahrenmitdempraktischenEinsatz   Java   JDBC   JDOmitXML   Jede   jedenfalls   jeder   jedoch   jekten   jektwelt   jektzentrierter   jeweiligen   jeweils   kann   Kapselung   kennt   Kern   Keys   klas   Klasse   Klassen   Klassenhierarchie   klassischen   kleine   kleinen   komfortablere   Kommandos   kommen   komplexen   Kompo   Komponenten   Konfigurationsdatei   konkreten   Konkurrenzsystemen   können   könnendreiverschiedeneArtenvon   konsistentes   Kontrolle   kontrollieren   kurz   kurzzeitig   lange   lassen   lässt   lationalen   läuft   laut   lediglich   Leerzeichen   legt   lein   leren   lernen   Lesen   lesenAbbildung1   lesende   less   letztendlich   letzteres   LetztlichzwingenPerformance   leuchtet   Liest   Liste   Local   Logic   Logik   logisch   lokal   lösen   Lösung   lösungen   Lösungenander   Lösungsansätze   lumns   machen   Managed   Manchmal   mand   manipuliert   Mapping   Mappings   maßgeblich   Match   MCADgiltdem   mehr   mehrere   mehrerer   mehrschichtige   mehrschichtiger   meist   meisten   Memory   Menge   ment   Message   Metho   Methode   Methoden   MethodenExecuteReader   Microsoft   miert   minimieren   mithil   mithilfe   mitt   modell   möglich   Möglicherweise   Möglichkeit   Möglichkeiten   möglichst   mote   Motiva   Motivation   msdn   muss   müssen   nach   nachahmt   nachdem   nachher   nächsten   Nachteile   nahe   Nahezuidentischist   Nahtlos   Name   Namens   nannte   Navigie   navigieren   navigiert   Neben   NebendemDataSet   nection   nections   nehmendesArchitektur   neigt   nenten   NETbeziehungsweiseim   NETDataAccess   nete   NETFrameworkvon   NETundJDBC   NETverfügtüberdiewesentlichbessereTechnologiefürdenDatenbankzugriff   Netzwerkverbindung   neuen   neuer   neueren   nicht   nichts   niert   niger   nischer   noch   normalen   Normalfall   notwendig   null   nutzt   oben   oberen   object   Objects   ObjectSpaces   Objekt   ObjektdateninrelationaleDatenbankenzuspeichern   Objekte   Objekten   Objekthierarchie   Objekthierarchien   ObjektivbetrachtetsinddieTechnologienvon   objektive   objektorien   objektorientiert   objektorientierten   Objektrelationale   oder   Ohne   OleDb   Only   OPath   Operatio   Operationen   Optimierung   optimistisches   optional   Optionen   orientierten   Pakete   Parameter   Parametern   passenden   passt   Pattern   Patterns   Performance   Persis   Persistence   PersistenceManager   Persistenz   Persistenzabbildungs   PersistenzinJava   persistieren   persistierenden   Personen   persönliche   Pflicht   ping   Platt   Plattfor   Plattform   Plattformen   plementieren   plication   ponente   ponents   Pool   Pooling   Pools   POST   praktischen   Praxis   PrenticeHall   PreparedStatement   primäre   Primary   Probleme   Proce   PROCEDURE   Program   Programmieralltag   Programmiermodell   Programmierplattform   Projekterfah   Projekts   Projektsituation   Projektumgebung   Properties   Property   Providern   Punkt   Quasi   radikal   Rapid   Read   Rechnen   reduziert   Regel   Regeln   regelt   Registrie   reibungslosen   Reibungsverluste   reich   Reilly   Rein   reitzustellen   relational   relationale   relationalen   remote   Remotingund   Repräsentation   Rest   Result   Resultset   Resultsets   RichardMonson   rigen   Risiko   Rollback   Rows   rückwärts   rungen   rungsinformation   samt   santer   Satz   schafft   scheint   scherweise   Schicht   Schichten   Schichtselbstbereitzustellenbezie   schicken   schiede   schiedene   schleunigen   schlussreich   schnell   schnelleren   Schnittstelle   schon   schreiben   schrieben   Schritt   schwer   Schwerpunkt   Scroll   scrollfähige   sehen   Sehr   sein   seine   seiner   Seite   Seiten   seits   selbst   selten   semantisch   senhierarchien   Server   Servers   Serviced   ServicedCom   ServicedComponents   Session   sets   setzen   setzt   shot   sich   sicher   Sichten   sichtspunkte   Sieerreichenihnunter   sieht   signifikan   sind   siness   sinnvolles   sistent   skalierbare   Snap   sofort   soft   Software   soll   sollen   Sollte   sollten   sondern   sonders   Sonst   speichern   speichert   spezifischen   spiegelt   Sprache   sprachen   stallation   Standard   State   Statement   Statements   Stattdessen   StefanGrasmann   stehen   steht   Stelle   stellen   stellt   Step   stets   Stored   strickten   Strings   Struktur   stützt   sultSets   sultSetzurückgegeben   sung   sungsansätze   sungsplattformen   Syntaktisch   system   Systeme   taAdapter   Tabellen   Tables   taset   taSets   Tatsache   Team   Tech   Technik   technolo   Technologie   Technologien   Tellerrand   tement   tenbank   tency   tenmodellbeisorgloser   tenzschichten   terprise   teuer   Text   Thema   thentifizierung   thoden   tiert   tiertes   tigtsichseitmehreren   timeStamp   tion   tionen   tont   Transak   Transaktion   transaktionale   transaktions   Transaktionskontext   Transaktionskontextes   Transfer   transpor   transportabel   transportiert   Treiberkennun   Trotz   trotzdem   tuitiven   tung   tungsloses   type   typi   typisches   typsicheren   über   Überblick   ÜberblicküberdenJ2EE   übergeordneten   Umfangs   umfassend   Umfeld   Umgebung   unabhängig   unabhängigvon   unfreiwilligen   unter   unterscheiden   unterscheidet   Unterschied   Unterschiede   unterschieden   unterschiedlichen   unterschiedlichster   unweigerlich   Update   User   Value   veränderte   Verantwortungsbe   verbergen   Verbindung   Verbindungen   Verbindungsaufbau   verbindungsloser   verbor   vereinfacht   Vererbungsbeziehun   verfolgt   Verfügung   Vergleich   vergleiche   vergleichen   Verhalten   verkleinert   verlangt   verleihen   verleitet   verschie   verschiedene   verschiedenen   verschiedenund   Version   Versuch   versucht   verteilte   vertieft   verwaltet   verwenden   verwendet   verwendete   Verwendung   verzichtet   viel   viele   vielen   vielmehr   Views   vonKomponententechnologien   Voraussetzungen   Vorgän   vorge   vorgehen   vorgestellt   vorgestellte   vorgestellten   vorhandene   vorher   Vorkompilieren   vorstellen   Vorteil   vorwärts   vorzustellen   wählt   Während   Wahrscheinlichkeit   wandeln   ware   wäre   WebServices   wegen   weil   weisen   weiter   weitere   weiteren   weiterer   Weiterverarbei   weiterzuverwerten   welche   welchen   Welt   Wenn   wennihreConnection   werden   Werten   wichtig   wichtige   wickler   wider   wieder   wiederholte   wiederkehrende   wiederum   will   WINDOWS   wird   wirdallerdingseinRe   wirken   wohl   worden   wortet   Wrapper   wurde   würdenviele   xisverwendenEJB   Zahlen   zeigen   Zeile   Zeitalter   zentrale   zentralen   zentraler   zeugen   Ziel   ziemlich   zuehlke   zuerst   zugehö   zugehörige   Zugriff   ZugriffaufdieDaten   Zugriffe   zugrunde   Zukunft   zurück   zurückgelie   zurückzuliefern   Zusammenfassend   zusammengehörige   Zuständen   Zwecke   zwei   zwischen

Login
Sie sind nicht eingeloggt.

Login & Registrierung
Abo bestellen










Newsletter
Tragen Sie Ihre E-Mailadresse für den kostenlosen Newsletter von dotnetpro ein.


Umfrage
Der Grund für Ihren letzten Stellenwechsel war ...






Ergebnis anzeigen