Microsoft Research 26.07.2017, 11:16 Uhr

Forscher bauen synthetische Domino-DNA-Bausteine

Forscher von Microsoft Research haben einen Artikel im wissenschaftlichen Fachmagazin Nature Nanotechnology veröffentlicht. Dieser beschreibt eine Methode, die spatial organisation nutzt, um synthetische DNA, sogenannte DNA-Domino-Bausteine, für digitale Schaltkreise zu erzeugen.
Seit Jahrzehnten erforschen Wissenschaftler im Bereich des molekularen Programmierens, wie man DNA-Moleküle für die Zwecke des Computings nutzbar machen könnte. Gesucht sind auch Algorithmen, welche auf molekularer Ebene arbeiten und die fundamentalen Prinzipien des molekularen Computings nutzen. Die Komponenten molekularer Devices werden typischerweise aus Fäden synthetischer DNA aufgebaut, wobei die Reihenfolge der Fäden bestimmt, wie sie miteinander interagieren.

Zukünftige Anwendungen solcher Devices könnten beispielsweise die In-Vitro-Diagnose von Krankheiten sein, die biologische Produktion von Materialien oder hochpräzise bildgebende Methoden für biologische Experimente.

Mehr zur aktuellen Veröffentlichung lesen Sie im Microsoft Research Blog.




Das könnte Sie auch interessieren