Aktuelles Heft 20.04.2017, 10:12 Uhr

dotnetpro 5/2017: Bessere Frontends mit Angular

So schreiben Sie Komponenten für das Google Framework, sorgen für Mehrsprachigkeit und bringen es auf den Server.
Frameworks für das Frontend von Webanwendungen gibt es eine ganze Reihe. Doch keines ist so populär wie Angular. Die Version 2 hat das JS vom Vorgänger AngularJS verloren und lässt sich mit TypeScript nutzen. Insgesamt eine Mischung, die den Nerv der Entwickler trifft. dotnetpro hat in der aktuellen Ausgabe dieses Thema zum Schwerpunkt erkoren. Darin erfahren Sie, wie Sie Komponenten für Angular schreiben, wie Sie für Mehrsprachigkeit sorgen oder wie Sie das "Frontend"-Framework auf das Backend bringen.

Weitere Highlights der Ausgabe:
  • So schreiben Sie mit ASP.NET Core eine WebAPI-Schnittstelle
  • Wer das Entity Framework einsetzt, um Daten aus der Datenbank zu holen oder hineinzuschreiben, sollte sich mehrerer Stolperstellen bewusst sein.
  • Sie sind nicht zufrieden mit Testframeworks wie NUnit oder xUnit? Dann schreiben Sie sich doch einen selbst. Wie das geht, steht im Artikel von Stefan Lieser.



Das könnte Sie auch interessieren