Neo4j 3.1 17.10.2016, 00:00 Uhr

Graphtechnologie für vernetzte Unternehmen

Die neueste Version von Neo4j bietet eine neue Sicherheits- und Clustering-Architektur und sieht sich als unverzichtbare Graphdatenbank für Unternehmen.
Neo Technology, Entwickler der Graphdatenbank Neo4j, hat die Veröffentlichung des ersten Beta-Releases von Neo4j 3.1 bekannt gegeben. Das neue Release enthält neue und verbesserte Sicherheitsfunktionen, sodass sich Neo4j problemlos unternehmensweit installieren und nutzen lässt, verspricht der Hersteller. Neo4j 3.1 verfügt über eine Clustering- und Sicherheitsarchitektur, die alle Anforderungen von Unternehmen an Sicherheit und Skalierbarkeit berücksichtigt. Die Entwicklung dieser Komponenten basiert auf der Erfahrung tausender vorhandener Installationen von Neo4j in Unternehmen.
„Neo4j 3.1 bietet eine skalierbare und sichere Graphplattform für Unternehmen, mit deren Hilfe sich aus verknüpften Daten Informationen für betriebliche Entscheidungen ableiten lassen, ohne gegen interne oder externe Datenschutzbestimmungen zu verstoßen“ sagt Philip Rathle, Vice President of Products.
„Mit Neo4j 3.1 erstellen Unternehmen beliebige 360-Grad-Einblicke und machen diese auf skalierbare und sichere Art direkt am Standort oder über die Cloud für die verschiedensten Anwendungen verfügbar. Dies kann die Bereiche e-Commerce und Betrugs- beziehungsweise Risikomanagement, aber auch Lieferketten-Management und Netzwerk- beziehungsweise IT-Betrieb unterstützen“, so Rathle.
Die wichtigsten neuen Funktionen von Neo4j 3.1:
  • Neue Cluster-Architektur: Mit Neo4j 3.1 wird eine neue Clustering-Architektur eingeführt, die auf dem Raft-Protokoll basiert und eine Unterstützung riesiger Cluster und einer größeren Auswahl an Cluster-Topologien in Rechenzentren und in der Cloud bietet. Der Lastausgleich wird nun vollständig von den Neo4j-Treibern und dem Neo4j Bolt-Protokoll übernommen, die im Zusammenspiel mit dem Neo4j-Cluster agieren. Die neue Unterstützung für kausale Konsistenz bietet Anwendungen mit einer in jedem Maßstab stets konsistenten Sicht auf die Daten. Dies kommt insbesondere den vielen Anwendungen zugute, die zu jedem Zeitpunkt eine Konsistenz ihrer Daten benötigen.
  • Sicherheit: Die Version 3.1 von Neo4j fügt erweiterte Sicherheitsfunktionen hinzu, zu denen auch eine rollenbasierte Autorisierung mit nativer Benutzerverwaltung, föderierte Authentifizierung per LDAP/Active Directory und viele weitere häufig nachgefragte Sicherheitsmerkmale zählen. Zusammen tragen diese Funktionen dazu bei, verschiedene Compliance-Anforderungen hinsichtlich Sicherheit in Unternehmen, wie etwa HIPAA und PCI-DSS, zu erfüllen.
  • Verbesserungen der Kerndatenbank: Mit Neo4j 3.1 werden seit langem gewünschte Verbesserungen der Datenbank eingeführt. Unter anderem eine effizientere Speicherplatzverwaltung, Graph-Modell-Visualisierung und eine neues Kommandozeilentool basierend auf Neo4j's verschlüsselten Binärprotokoll.
Mit Neo4j 3.1 wird die offizielle Unterstützung von IBM POWER8 mit CAPI Flash eingeführt. Dadurch wird der E/A-Durchsatz der schnellsten Intel-basierten Flash-Lösung um mehr als das Doppelte übertroffen, so der Hersteller. Neo4j auf POWER8 mit CAPI Flash ermöglicht eine In-Memory- und Near-Memory-Verarbeitung von Graphen in einem riesigen Umfang, wobei die Messlatte für das Ausmaß von Graphproblemen, die sich bearbeiten lassen, auf ein neues Niveau gehoben wird. [bl]
  • Design




Das könnte Sie auch interessieren