Eine einfache CPU entwickeln, Teil 1 18.05.2017, 00:00 Uhr

Die CPU? Bau ich selber!

Nur wer selbst eine CPU baut, weiß, wie ein Computer im Detail funktioniert.
Ich liebe es: ein Entwicklungs-Framework folgt auf das andere, und jedes Framework baut auf seinem Vorgänger auf. Aus Entwicklerperspektive ist das sinnvoll, da wir dank leistungsfähiger Frameworks erstaunliche Ergebnisse mit nur ein paar Zeilen Code erzielen können. Aber Hand aufs Herz: Wir sind alle Informatiker, teilweise sogar Forscher, und wollen wissen, wie Frameworks sowie die darunterliegende Hardware im Detail funktionieren. Aus diesem inneren Forscherdrang heraus habe ich mich vor rund drei Jahren entschlossen, ­eine eigene CPU auf Basis primitiver AND-, OR-, XOR- und NOT-Gates zu entwickeln. Das Ergebnis dieser drei Jahre möchte ich Ihnen in dieser und den beiden kommenden Ausgaben der dotnetpro präsentieren.
Als Entwickler kennen Sie das: Sie rufen eine Funktion des supercoolen Frameworks auf, und schon haben Sie, fast ohne Aufwand, eine enorme Funktionalität realisiert – vielleicht ­eine Gesichtserkennung implementiert, eine aufwendige Datenanalyse angestoßen, eine Grafik aufbereitet oder etwas ähnlich Spektakuläres umgesetzt.

Diesen Artikel lesen Sie exklusiv als dotnetproplus Abonnent

Testen Sie die dotnetpro zwei Monate gratis
Über 5000 Fachartikel von Entwicklern für Entwickler
Im Web, auf iOS, Android und als PDF verfügbar