dojoLösung: Bibliotheksverwaltung in Klein 16.03.2017, 00:00 Uhr

Wo sind meine Bücher?

Fragen Sie sich das auch manchmal? Mich hat es zu einer Übung inspiriert ...
Ich verleihe meine Bücher gerne, obschon ich eigentlich eBooks bevorzuge, bei denen das nicht mehr möglich ist. Manchmal frage ich mich allerdings, wo ein bestimmtes Buch denn wohl geblieben sein könnte. Eine kleine Verwaltungs-App musste her.
Die Übungsaufgabe des zurückliegenden Monats bestand darin, eine kleine „Forms over Data“-Anwendung zu bauen. Damit werden Anwendungen bezeichnet, die mittels Formularen eine Sicht auf einen Datenbestand geben. Solche kleinen Helferlein wurden vor Jahren häufig in Microsoft Access erstellt. Tabelle anlegen, Formular zum Bearbeiten der Tabelle drauf, fertig. Im Prinzip wäre es bei der Verwaltung von Büchern auch damit getan. Doch diesmal sollte anstelle einer Datenbank ein Event Store verwendet werden. Dadurch ergibt sich eine etwas andere Sicht auf das Thema Persistenz. Statt jeweils den aktuellen Stand der Daten zu speichern, werden alle Veränderungen als Ereignisse gespeichert. In einer Tabelle stehen also nicht Zeile für Zeile die Bücher, jeweils mit der Information, ob verliehen und an wen. Stattdessen enthält die Tabelle Zeile für Zeile die Ereignisse, die in der „Bibliothek“ geschehen sind:

Diesen Artikel lesen Sie exklusiv als dotnetproplus Abonnent

Testen Sie die dotnetpro zwei Monate gratis
Über 5000 Fachartikel von Entwicklern für Entwickler
Im Web, auf iOS, Android und als PDF verfügbar