ASP.NET Boilerplate 18.05.2017, 00:00 Uhr

Das Fertighaus-Prinzip

Wer schnell bauen will, setzt auf vorgefertigte Bausteine. Das geht auch mit Software und ASP.NET Boilerplate.
Die Standard-Projektvorlage für ASP.NET MVC enthält bereits vieles, was das Entwickeln leichter macht: Bootstrap ist eingebunden, es gibt einen Home-Controller und ein minimales Login-Konzept. Für eine Anwendung reicht das aber noch nicht. Es gleicht eher einem leeren, unbeackerten Feld als einem guten Fundament für den Hausbau. Logging, Caching, Settings-Verwaltung, Mandantenfähigkeit und vieles andere fehlen.
Wer schnell bauen will, setzt auf Fertighäuser mit einer gut durchdachten Architektur, fertigen anpassbaren Komponenten und der Freiheit, alles zu ändern. Diesen Part kann Boilerplate übernehmen. Das Framework gibt es als kostenlose Grundvariante und als kostenpflichtiges Tool mit dem Metronic Theme.

Diesen Artikel lesen Sie exklusiv als dotnetproplus Abonnent

Testen Sie die dotnetpro zwei Monate gratis
Über 5000 Fachartikel von Entwicklern für Entwickler
Im Web, auf iOS, Android und als PDF verfügbar