Überwachungsobjekte über Threads ausführen, Teil 1 16.02.2017, 00:00 Uhr

Parallele Überwachung

Mithilfe von Threads erledigt eine Anwendung mehrere Aufgaben zugleich.
Soll eine Anwendung mehrere Aufgaben parallel nebeneinander erledigen, kommt die Thread-Funktionalität von .NET zum Einsatz, die im Namensraum System.Threading bereitsteht. Threads lassen sich einfach und komfortabel ausführen. Kompliziert wird die Sache erst, wenn die Threads Daten austauschen sollen. Man kann dafür jedoch benutzerdefinierte Klassen mit integrierter Thread-Funktionalität anlegen. Die bieten dann nicht nur komfortables Thread-Handling an, sondern liefern außerdem die innerhalb des Threads ermittelten Daten jederzeit wieder zurück. Benutzerdefinierte Objekte haben zudem den Vorteil, dass sich die Thread-Informationen beliebig erweitern lassen. Im folgenden Beispiel sollen exemplarisch Thread-basierte Objekte entwickelt werden, die Laufwerke, Arbeitsspeicher sowie CPU-Auslastung eines Computers überwachen.
In diesem ersten Teil wird zunächst gezeigt, wie Sie ein Interface für alle Überwachungsobjekte entwickeln, um dann darauf aufbauend eine Überwachungskomponente für Laufwerke zu codieren. Im zweiten Teil werden dann die Überwachungsobjekte für CPU und Arbeitsspeicher umgesetzt, die Verarbeitung der Ereignisse behandelt und weitere Optimierungen eingebaut. Die Komponente für Laufwerke

Diesen Artikel lesen Sie exklusiv als dotnetproplus Abonnent

Testen Sie die dotnetpro zwei Monate gratis
Über 5000 Fachartikel von Entwicklern für Entwickler
Im Web, auf iOS, Android und als PDF verfügbar