Startseite > Archiv > Artikel von Bernhard Lauer

Artikel von Bernhard Lauer

Bernhard Lauer

| Bernhard Lauer ist freier Redakteur der dotnetpro und arbeitet seit mehr als 15 Jahren als freier Journalist für verschiedene Computer- und Technikzeitschriften. Mit Visual Basic programmiert er seit Version 1.0. Infos unter mail@bernhardlauer.de.

Als Abonnent haben Sie vollen Zugriff auf alle Artikel im Archiv. Zum Download eines Artikels und/oder der zugehörigen Quelltexte, klicken Sie den gewünschten Artikel einfach an.


Mekka.NET = München

(dotnetpro 08/2014, Seite 138)
Hier finden Sie in jedem Monat eine Antwort auf die Frage, wo in Deutschland die meisten Jobs für .NET-Entwickler angeboten werden.

Die Produktform Buch erneuert

(dotnetpro 08/2014, Seite 100)
In einer Kurzmeldung teilte Galileo Press Ende Mai mit, es habe „die Produktform Buch erneuert“. Hinter der ominösen Ankündigung steckt eine Reaktion auf den verschärften Wettbewerb.

Kräftige Belebung

(dotnetpro 07/2014, Seite 140)
Die Nachfrage nach Entwicklern, Programmiersprachen- und Technologiekenntnissen hat im Monat Mai kräftig zugelegt.

Ich glaube, es hackt!

(dotnetpro 07/2014, Seite 100)
NSA und Edward Snowden, Heartbleed, Zero-Day-Exploits – das Thema IT-Sicherheit ist so akut, dass so mancher glaubt, die Augen davor verschließen zu müssen.

Berlin sucht .NET-Entwickler

(dotnetpro 06/2014, Seite 138)
Das Job-Barometer der dotnetpro gibt jeden Monat eine Antwort auf die Frage, wo in Deutschland die meisten Jobs für .NET-Entwickler angeboten werden.

Das Eselbuch

(dotnetpro 06/2014, Seite 92)
Dieses Buch wird kaum ein Entwickler an seinem Arbeitsplatz herumliegen lassen. Falls doch, sind ihm süffisante Kommentare der Marke „Gut, dass du selber draufgekommen bist“ gewiss.

Webtechnologien sind gefragt

(dotnetpro 05/2014, Seite 140)
An dieser Stelle finden Sie jeden Monat eine Antwort auf die Frage, wo in Deutschland die meisten Jobs für .NET-Entwickler zur Verfügung stehen.

Reader? Smartphone!

(dotnetpro 05/2014, Seite 86)
Kurz vor der Buchmesse in Leipzig hat der Branchenverband BITKOM eine repräsentative Umfrage durchgeführt.

Der Job-Markt nimmt Fahrt auf

(dotnetpro 04/2014, Seite 140)
Das Job-Barometer der dotnetpro gibt jeden Monat eine Antwort auf die Frage, wo in Deutschland die meisten Jobs für .NET-Entwickler zur Verfügung stehen.

E-Books im Abo

(dotnetpro 04/2014, Seite 102)
Seit Anfang Februar 2014 läuft der Testbetrieb der Plattform www.readfy.com, welche sich selbst als das Spotify für E-Books bezeichnet.

Verhaltener Start

(dotnetpro 03/2014, Seite 140)
Das Job-Barometer der dotnetpro gibt jeden Monat eine Antwort auf die Frage, wo in Deutschland die meisten Jobs für .NET-Entwickler zur Verfügung stehen.

Offline? Nie wieder!

(dotnetpro 03/2014, Seite 94)
Das Wort Offline scheint einer langsam verblassenden Vergangenheit anzugehören. Allerdings steht das Internet auf weit wackligeren Füßen, als das seine Nutzer wahrhaben wollen.

Die Jobmaschine brummt

(dotnetpro 02/2014, Seite 140)
An dieser Stelle finden Sie jeden Monat eine Antwort auf die Frage, wo es besonders viele Jobangebote für .NET Entwickler gibt. Aktuell liegen München und Stuttgart ganz vorn.

Neue Pfade

(dotnetpro 02/2014, Seite 86)
Autoren suchen sich neue Wege, um ihr Wissen unter die Leute zu bringen. E-Books im Selbstverlag, Blogs und Veröffentlichungen für das eigene Unternehmen, wie beispielsweise der Titel Visual Studio Add-ins Succinctly, geschrieben von Joe Booth, der von dessen Arbeitgeber zum kostenlosen Download [1] angeboten wird.

C#-Skills stärker gefragt

(dotnetpro 01/2014, Seite 140)
Das Job-Barometer der dotnetpro gibt jeden Monat eine Antwort auf die Frage, wo in Deutschland die meisten Stellen für .NET-Entwickler angeboten werden.

Die Dinos sagen leise Servus

(dotnetpro 01/2014, Seite 102)
Im Jahr 2013 ist die Zahl der Buchverlage, die deutschsprachige IT-Fachbücher veröffentlichen, wieder etwas kleiner geworden.

Stabile Job-Wetterlage

(dotnetpro 12/2013, Seite 140)
Das Job-Barometer der dotnetpro gibt jeden Monat eine Antwort auf die Frage, wo in Deutschland die meisten Stellen für .NET-Entwickler angeboten werden.

Was stört es die Eiche ...

(dotnetpro 12/2013, Seite 106)
Im Buchmarkt ist Amazon die Eiche, keine legendäre tausendjährige, aber der größte, alle anderen der Buchhändlerzunft um ein Vielfaches überragende Konzern.

Kleine Flaute in den Ferien

(dotnetpro 11/2013, Seite 140)
Die aktuelle Datenerhebung fand Anfang September statt, kurz bevor in Bayern – dem wichtigsten Bundesland für die Anzahl der Entwickler-Jobs – die Ferien zu Ende gingen.

E-Book aus der Vergangenheit

(dotnetpro 11/2013, Seite 84)
Sage und schreibe 28 Jahre schlummerte das Manuskript ungelesen und längst vergessen im Regal. 220 mit dem Nadeldrucker ausgedruckte Seiten.

Jobs im Sommer

(dotnetpro 10/2013, Seite 140)
Zum Erhebungszeitpunkt Anfang August waren in der Datenbank der Meta-Jobsuchmaschine Jobkralle.de rund fünf Prozent weniger Angebote für Entwickler zu finden als noch einen Monat zuvor.

Dann doch lieber teuer

(dotnetpro 10/2013, Seite 93)
Fachbücher sind teuer, sagt man. Sie kosten 30, 50 oder sogar 80 Euro. Dafür bekommt man das, was zu früheren Zeiten im kostenlosen Softwarehandbuch stand.

Ein Donut für .NET

(dotnetpro 09/2013, Seite 139)
Jeden Monat erhalten Sie an dieser Stelle in der dotnetpro die Antwort auf die Frage „Wo findet man die meisten Jobangebote für .NET-Entwickler“.

20 Jahre PDF-Standard

(dotnetpro 09/2013, Seite 80)
Eigentlich ist die IT ja eine schnelllebige Branche. Gerade was die Halbwertszeit von Datenformaten angeht. Die Informationen über so manches Format schlummern nur noch in den Tiefen irgendwelcher Konvertierprogramme.

Nachhaltigkeit und Finesse

(dotnetpro 08/2013, Seite 141)
Der Kampf der Unternehmen um die besten Köpfe im Lande ist in vollem Gange. Im Prinzip gibt es diesen Wettbewerb zu allen Zeiten.

Wie viel soll ein E-Book kosten?

(dotnetpro 08/2013, Seite 70)
Microsoft Press hat angekündigt, dass es künftig ausgewählte Titel als Buch und als E-Book in den drei Formaten PDF, Epub und Mobi anbieten wird.

Volldampf voraus

(dotnetpro 07/2013, Seite 139)
Der Software-Branche geht es unverändert gut, die Unternehmen suchen weiterhin kräftig nach neuem Personal.

Große Pläne

(dotnetpro 07/2013, Seite 94)
PaperC will den Umgang mit Fachliteratur revolutionieren. Inzwischen meldet das Unternehmen, dass es seiner Kundschaft auf der neuen Plattform PaperC.com Zugriff auf knapp 60.000 elektronische Publikationen von über 450 Verlagen bieten kann – mehr als dreimal so viel wie auf der alten Plattform PaperC.de.

Gesundes Wachstum

(dotnetpro 06/2013, Seite 139)
Wo findet man die meisten Jobangebote für .NET-Entwickler? Auf diese Frage geben die Arbeitsmarktseiten der dotnetpro einmal im Monat eine Antwort.

In eigener Sache

(dotnetpro 06/2013, Seite 80)
Regelmäßige Besucher der dotnetpro-Homepage haben es sicher schon entdeckt, alle anderen sollen an dieser Stelle darüber informiert werden: Die dotnetpro bietet seit geraumer Zeit eigene E-Books an.

Stärkere Nachfrage im Norden

(dotnetpro 05/2013, Seite 141)
Traditionell fördert die Metasuchmaschine Jobkralle.de deutlich mehr Angebote für .NET-Entwickler im Süden Deutschlands zutage als im Norden.

Geschenkt!

(dotnetpro 05/2013, Seite 80)
Manchmal hat man das Gefühl, dass die Buchverlage derzeit gar kein Geld mehr verdienen möchten. Immer wieder locken sie mit kostenlosen Büchern.

Köln im Aufwind

(dotnetpro 04/2013, Seite 141)
Wie in jedem Monat wurde auch Anfang Februar wieder die Metasuchmaschine Jobkralle.de befragt, in deren Datenbank zum Erhebungsstichtag insgesamt 745 013 Stellenangebote aller Art verzeichnet waren.

Die App zum Buch

(dotnetpro 04/2013, Seite 72)
Fachbuchverlage, die etwas auf sich halten, bieten inzwischen fast alle Bücher auch als E-Books an, meist als Eins-zu-eins-Kopie.

.NET-Jobs im LändervergleichErgebnisse

(dotnetpro 03/2013, Seite 141)
Wo gibt es die meisten Jobangebote für .NET-Entwickler – so lautet die Frage, auf die die Arbeitsmarktseiten der dotnetpro einmal im Monat eine Antwort geben.

Selbstversuch

(dotnetpro 03/2013, Seite 90)
Mir liegen zwei Versionen eines Fachbuchs vor: ein PDF und eine ePUB-Version. Mal sehen, welche von beiden besser ist. PDF kann ja wohl jeder Reader, also erst mal das ePUB ausprobieren.

Steigende Nachfrage

(dotnetpro 02/2013, Seite 141)
Die Datenbank der Metasuchmaschine Jobkralle.de wies am Erhebungsstichtag im Dezember eine kräftig gestiegene Zahl an Entwickler-Stellenangeboten aus, die noch nicht älter als vier Wochen waren.

Der Mann in der Mitte

(dotnetpro 02/2013, Seite 78)
Hört man vom man in the middle, dann denkt man meist an Attacken durch bösartige Trojaner, bei denen jener Unbekannte in der Mitte gerade überwiesene Gelder auf sein eigenes Konto abzweigt oder aber Informationen abgreift, die ganz und gar nicht für ihn bestimmt waren.

C#-Kenntnisse stärker gefragt

(dotnetpro 01/2013, Seite 141)
Auch Anfang November ist die Gesamtzahl der in der Meta-Jobsuchmaschine Jobkralle.de verzeichneten Stellenangebote für Entwickler aller Art noch einmal zurückgegangen.

Fachbücher als Marketinginstrument

(dotnetpro 01/2013, Seite 99)
Klar nutzen Verlage herausragende Titel auch, um für ihr Verlagssortiment zu werben. So gibt’s beispielsweise von Galileo Computing und von O’Reilly jeweils Open Books [1], die zum kostenlosen Download beziehungsweise zum Lesen im Internet bereitgestellt werden.

Fünf für jede Domain

(dotnetpro 01/2013, Seite 22)
Moderne Browser stellen für jede Domain fünf MByte lokalen Speicherplatz zur Verfügung. Lesen Sie, wie man den Local Storage nutzt und welche Risiken und Nebenwirkungen dabei bestehen.

Zeichnen auf der Webseite

(dotnetpro 01/2013, Seite 16)
Das HTML5-Element Canvas wird von den meisten Browsern in ausreichendem Umfang unterstützt. Hier lesen Sie, wie man auf die HTML-Leinwand zeichnet und welche Frameworks dafür infrage kommen.

Flaute auf hohem Niveau

(dotnetpro 12/2012, Seite 141)
Nicht nur der allgemeine Arbeitsmarkt ist inzwischen in eine Flaute geraten. Dieser Trend ließ sich Anfang Oktober auch bei der Suche nach Jobs für Entwickler feststellen...

Goldgräberstimmung

(dotnetpro 12/2012, Seite 90)
Das weltweit am häufigsten installierte Desktop-Betriebssystem bekommt einen App Store.

Mehr Jobs für Entwickler

(dotnetpro 11/2012, Seite 141)
Die Urlaubszeit ist vorbei, die Nachfrage nach Entwicklern ist nach dem ferienbedingten Rückgang zum Erhebungsstichtag Anfang September wieder kräftig angewachsen.

Déjà-vu

(dotnetpro 11/2012, Seite 88)
Wieder steht Microsoft vor einer einschneidenden Änderung: Windows 8 steht vor der Tür. Bei den Entwicklern macht sich eine gewisse Unsicherheit breit: Welche ihrer Windows-Anwendungen werden noch fehlerfrei funktionieren, wie geht man neue Anwendungen am geschicktesten an?

Tendenz uneinheitlich

(dotnetpro 10/2012, Seite 141)
Als Anfang August die Datenerhebung für das monatliche dotnetpro-Ranking durchgeführt wurde, waren in den meisten Bundesländern die Schulferien noch nicht vorbei.

Eine Frage des Formats

(dotnetpro 10/2012, Seite 84)
Bei den Fachbuchverlagen ist nach wie vor PDF das bevorzugte Dateiformat, wenn es um E-Books geht. Es hat den Vorteil, dass man damit strikt festlegen kann, wie die Seite angezeigt wird.

Weiterbildung unterwegs

(dotnetpro 09/2012, Seite 103)
Mit iPad, Kindle, Android-Tablets und bald auch den ersten Windows-8-Tablets sind inzwischen E-Book-Reader in bester Qualität und für jeden Geldbeutel verfügbar.

Ab in den Süden!

(dotnetpro 08/2012, Seite 141)
Der Spruch aus der Überschrift gilt nicht nur für Festangestellte, die ihren wohlverdienten Urlaub antreten wollen. Er sollte auch Entwicklern eine Überlegung wert sein, die einen neuen .NET-Job suchen.

Happy Birthday!

(dotnetpro 08/2012, Seite 84)
Microsoft Press Deutschland feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum. Wir wünschen dem Verlag dazu alles Gute und freuen uns auf die kommenden Jahre voller interessanter und von kompetenten Autoren mit Microsoft-Insiderwissen verfasster Bücher zu allen Microsoft-Technologien.

2 900 neue Jobs pro Woche

(dotnetpro 07/2012, Seite 141)
Am Stichtag für die Datenerhebung im Monat Mai waren in der Datenbank der Meta-Jobsuchmaschine Jobkralle 11 575 Stellenangebote zu finden, welche entweder das Wort „Entwickler“ oder das Wort „Developer“ in der Titelzeile aufwiesen und noch nicht älter als vier Wochen waren.

Rent a Book

(dotnetpro 07/2012, Seite 84)
Die deutsche Buchpreisbindung gilt auch für elektronische Bücher, alle Verkaufsstellen müssen sich daran halten. Doch E-Books erlauben auch andere Vertriebsformen als den Verkauf.

Aufwärtstrend in Köln und Berlin

(dotnetpro 06/2012, Seite 141)
Im April hat die Metasuchmaschine Jobkralle [1] weiter zugelegt. Mit über 737 900 Stellenangeboten aller Art waren in der Datenbank gut 5 600 Stellenangebote mehr verzeichnet als noch einen Monat zuvor.

E-Books in der Bibliothek

(dotnetpro 06/2012, Seite 100)
Eigentlich sind E-Books das beste Medium, um jedermann Bücher an die Hand zu geben, und zugleich könnte man damit auch das angestaubte Image öffentlicher Bibliotheken ordentlich aufpeppen.

Digitale Lernbibliothek

(dotnetpro 05/2012, Seite 96)
Als die digitale Lernbibliothek für Organisationen, Teams und Privatpersonen bezeichnet sich der Dienst Safari Books Online [1].

München baut Führung aus

(dotnetpro 04/2012, Seite 141)
Schon traditionell liefern sich Stuttgart und München im monatlichen dotnetpro-Ranking ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Mehr E-Books

(dotnetpro 04/2012, Seite 100)
Immer mehr Fachbücher werden von den Verlagen jetzt auch als E-Books veröffentlicht. Zuletzt hinzugekommen sind die Fachverlage O’Reilly und Microsoft Press.

Stuttgart und Frankfurt holen auf

(dotnetpro 03/2012, Seite 139)
Nach dem Jahreswechsel hat die Metasuchmaschine Jobkralle [1] kräftig zugelegt. Mit mehr als 715000 Stellenangeboten aller Art waren in der Datenbank im Januar über 70000 Angebote mehr verzeichnet als noch einen Monat zuvor.

Mein E-Book bei Amazon

(dotnetpro 02/2012, Seite 54)
Bislang standen zwischen der Idee ein Buch zu schreiben und dessenVeröffentlichung die Verlage, welche mit ihrem geballten Wissen über Käuferverhalten, Ertragskurven und Kostenstrukturen den Feuereifer des Autors in Windeseile erkalten lassen konnten

Mehr .NET-Jobs

(dotnetpro 01/2012, Seite 139)
Jeden Monat neu erhebt die dotnetpro Daten aus der Metasuchmaschine Jobkralle [1] mit dem Ziel, Antworten auf folgende Fragen zumJobangebot für Entwickler zu finden: Welches Fachwissen wird besonders stark nachgefragt?

Kleines Büchlein – große Hilfe

(dotnetpro 01/2012, Seite 44)
Mit dicken Fachbüchern ist das so eine Sache. Man erwartet, dass alles drinsteht – das ist aber unmöglich, denn solch ein dickes Buch würde niemand schreiben können und auch niemand lesen wollen.

Stuttgart vor München

(dotnetpro 12/2011, Seite 140)
Das dotnetpro-Ranking hat im Oktober wieder eine gute Portion an Feinjustierungen erhalten. Die wichtigste: Die Statistiken der monatlichen Jobsuche werden nun anhand der Suchergebnisse der Metasuchmaschine Jobkralle.de [1] erstellt.

E-Book und Probekapitel

(dotnetpro 12/2011, Seite 38)
Ab diesem Heft finden Sie unter den abgebildeten Buchcovern zusätzliche Informationen zum jeweiligenTitel.

Jobs für Entwickler

(dotnetpro 10/2011, Seite 140)
Die dotnetpro-Erhebung zum Arbeitsmarkt für Entwickler geht in die zweite Runde. Im August wurden neue Daten erhoben, um damit Antworten auf Fragen zu finden wie: Welches Fachwissen ist besonders nachgefragt? Welche Programmiersprachen werden verlangt? Und wo werden die Fachleute gebraucht?

.NET-Entwickler gesucht!

(dotnetpro 09/2011, Seite 140)
Die Nachfrage nach Fachkräften steigt unentwegt, insbesondere Ingenieure und IT-Fachkräfte werden gesucht.

BetaBooks

(dotnetpro 08/2011, Seite 52)
Eines der Probleme, das Entwickler mit Fachbüchern haben, ist, dass die Bücher zu neuen Produkten entweder erstmit erheblicherVerzögerung erscheinen oder anhand von Betaversionen verfasst wurden und beim Erscheinen nicht mehr zu hundert Prozent korrekt sind.

Code-Banken

(dotnetpro 06/2011, Seite 28)
Die Versionsverwaltung ist mit den Distributed-Version-Control-Systemen einfacher geworden. Am weitesten verbreitet sind die DVC-Systeme Git und Mercurial. Hier finden Sie die Hosting-Angebote dafür.

WPF-Schnellstart mit VB.NET

(dotnetpro 06/2011, Seite 54)
Es wird Zeit, auf WPF umzusteigen. Das Ende von Windows Forms ist absehbar, auch wenn es noch keinen Termin dafür gibt. Dieser Artikel schlägt für VB-Entwickler eine Schneise durch das WPF-Dickicht, vom einfachen StackPanel bis zur Datenbindung einer ListView an eine Datensammlung.

Im Internet geht alles besser

(dotnetpro 05/2011, Seite 42)
Ein häufig benutztes Argument gegen das Lesen von Fachbüchern ist : „Zum Lesen eines Buches hab ich keine Zeit. Ich guck lieber im Internet nach, dort find ich auch alles.“ Objektiv betrachtet, leistet das Internet gerade im Bereich der Informationen für Entwickler im Microsoft-Umfeld auch vieles.

Zu schnell für den Buchmarkt?

(dotnetpro 03/2011, Seite 50)
Zu manchen Themen findet man kaum deutschsprachige Bücher auf dem Markt. So gab es zum Beispiel nur wenige Titel, die sich mit Silverlight beschäftigten, und auch die Werke zur Windows Presentation Foundation (WPF) haben lange auf sich warten lassen.

Die Entwickler freut‘s

(dotnetpro 01/2011, Seite 48)
Stellen Sie sich vor, Sie und Ihr Unternehmen stecken in der Planungsphase für ein Produkt zu einem Zukunftsthema. Sie wissen, dass Sie schnell arbeiten müssen,weil auch bei Wettbewerbern Planungen zu dem Thema laufen.

Mal selber was schreiben

(dotnetpro 12/2010, Seite 36)
Wer als Profi-Entwickler ein Fachbuch schreiben will, das es auf demMarkt noch nicht gibt, der findet bei den etablierten Verlagen ein offenes Ohr. Die sind immer auf der Suche nach guten Autoren.

Schwerer Start

(dotnetpro 11/2010, Seite 48)
Die deutsche Buchbranche droht die Digitalisierung zu verschlafen, sagteWerner Ballhaus, Leiter des Bereichs Technologie,Medien undTelekommunikation bei PricewaterhouseCoopers (PwC), anlässlich derVorstellung seiner aktuellen Studie zumThema E-Book.

E-Books lesen sich langsamer

(dotnetpro 09/2010, Seite 48)
Manchmal wundert man sich, wenn man die Meldungen über aktuelle Studien liest, und denkt sich: „Das hätte ich denen gleich sagen können.“ Ein wissenschaftliches Ergebnis dieser Kategorie geisterte vor Kurzem durch die Medien mit Titeln wie: „Studie: Bücher lesen sich schneller als E-Books“.

Das Wissen der Gemeinschaft

(dotnetpro 08/2010, Seite 48)
Das Projekt Wikibooks [1] ist eine Bibliothek mit Lehr-, Sach- und Fachbüchern. Jeder kann und darf diese Bücher frei nutzen und bearbeiten.

Hype, mal wieder

(dotnetpro 07/2010, Seite 52)
Das iPad bringt frischenWind in die Verlagsbranche. Der Springer-Verlag hat sogar ein neues Magazin mit dem Titel „The Iconist“ für das iPad produziert, das nur für iPad-Besitzer zu haben ist. Außerdem werden über die App iKiosk digitale Abos einiger Zeitungen aus dem Verlag verkauft.

Vor der Flut

(dotnetpro 04/2010, Seite 44)
Mit der Version 4.0 von .NET undVisual Studio 2010 kommen wieder eine Menge Neuerungen auf die Entwickler zu.

db.Store(Object)

(dotnetpro 03/2010, Seite 36)
Einfacher als mit db4o kann man Objekte kaum sichern. Dabei taugt die Objektdatenbank für viele Einsatzzwecke. Die duale Lizenz erlaubt das kostenlose Entwickeln von Open-Source-Anwendungen, aber auch den kommerziellen Einsatz gegen entsprechende Gebühren.

Buch für die Entwickler von morgen

(dotnetpro 02/2010, Seite 36)
Ein C64 oder gar dessenVorläufer konnten von Haus aus fast nichts.Man konnte ihnen allerdings so einiges beibringen. Erste Erfolgserlebnisse schufen dieMotivation, die Programmierung als Hobby weiterzubetreiben oder gar zum Beruf zu machen. Heute kann ein Jugendlichermit seinemersten Computer ins Internet gehen, dort Freunde treffen und gemeinsammit ihnen spielen.

JavaScript-Tools für professionelle Webseiten

(dotnetpro 06/2009, Seite 36)
Auf der Basis von JavaScript existieren inzwischen eine ganze Reihe von Werkzeugkästen, die dem Programmier profi das Schreiben von Webanwendungen erleichtern. dotnetpro stellt die besten Toolsammlungen vor.

GUI-Komponenten für ASP.NET & Silverlight

(dotnetpro 05/2009, Seite 47)
Warum selbst teuer entwickeln, was es bereits in exzellenter Qualität gibt? Die Übersicht listet 84 kommerzielle Steuerelemente zum Aufbau von Benutzeroberflächen in ASP.NET- und Silverlight-Anwendungen.

Deskop UI-Controls

(dotnetpro 04/2009, Seite 40)
Hersteller von GUI-Komponenten bieten ausgereifte Produkte, die ständig weiterentwickelt werden und für die zudem Support angeboten wird. Warum also etwas selbst erarbeiten, wenn es zu einem vernünftigen Preis bereits erhältlich ist? Unsere Übersicht listet 123 GUI-Komponenten für Windows Forms und die Windows Presentation Foundation.
Login
Sie sind nicht eingeloggt.

Login & Registrierung
Abo bestellen










Newsletter
Tragen Sie Ihre E-Mailadresse für den kostenlosen Newsletter von dotnetpro ein.


Umfrage
Der Grund für Ihren letzten Stellenwechsel war ...






Ergebnis anzeigen