Sequenz-Objekte für Autowerte 17.12.2018, 00:00 Uhr

Fortschritt nach Gusto

Zusätzlich zu Identity Increment bietet Entity Framework auch Sequenzobjekte.
Ein Sequenzobjekt (alias Sequenz, engl. sequence) ist ein im ANSI-SQL-Standard 2003 definiertes und bei einigen relationalen Datenbanksystemen wie etwa Oracle und Micro­soft SQL Server vorhandenes Konzept, um Autowerte fle­xibel festzulegen – als Alternative zu den herkömmlichen Identity Increment-Werten [1] [2]. Microsofts SQL Server beherrscht Sequenzen seit Version 2012.
Eine Sequenz liefert Zahlen in aufsteigender oder absteigender Reihenfolge, die in einem definierten Intervall erzeugt werden. Die Sequenz lässt sich so konfigurieren, dass sie beim Erreichen eines festgelegten Endwertes neu gestartet wird, also einen Zyklus bildet (Sequenzzyklus). Während Identitätsspalten nur mit tinyint, smallint, int und bigint funktionieren, kann man Sequenzen auch zur Vergabe von Werten für die Spaltentypen decimal und numeric verwenden.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar