01.10.2011, 00:00 Uhr

Unter die Haube geguckt

Sogenannte NoSQL-Datenbanken wie beispielsweise Redis und MongoDB machen – vor allem in der Webwelt – zunehmend von sich reden. dotnetpro erläutert, was NoSQL eigentlich bedeutet, wie diese Datenbanken arbeiten und wann ihre Verwendung sinnvoll ist.
Autor: Golo Roden (1417)

Roberto Bez (1551)

Diesen Artikel lesen Sie exklusiv als dotnetproPlus Abonnent

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar