Quelle: dotnetpro
Client-Joins in Entity Framework Core 14.09.2020, 00:00 Uhr

Schneller, als die ­Datenbank erlaubt

Isoliert materialisierte Objekte im RAM zu verbinden kann schneller sein als eine JOIN-Operation in der Datenbank.
Auf die Idee zu dieser Ausgabe der Datenzugriffskolumne in der dotnetpro brachte mich ein Benutzer in den Foren auf www.heise.de. Benutzer schap23 schrieb dort einem Beitrag mit der Überschrift „Ein JOIN im Client ist nie schneller wie auf der Datenbank“ [1]. Darin behauptet er: „Wenn die Datenbank kein ernsthaftes Problem hat, ist die JOIN-Operation auf der Datenbank immer schneller, da die Datenbank darauf hochoptimiert ist und das Ergebnis weniger Daten enthält und daher schneller übertragen wird (IO ist gewöhnlich die teuerste Operation).“
Diese Aussage ist so pauschal nicht richtig. Zumindest gilt sie nicht für das objektrelationale Mapping mit Entity Framework Core, wie ich hier aufzeigen werde.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar