Datenbank virtuell 18.02.2019, 00:00 Uhr

SQL Server – richtig virtualisiert                   

Optimale Konfiguration und Betrieb des SQL Server auf der Basis von VMware vSphere.                                      
Wenn Sie mich vor zehn Jahren gefragt haben, ob Sie ­Ihre kritische SQL-Server-Installation virtualisiert betreiben sollen, lautete meine Antwort ganz klar und einfach: Nein! Auf keinen Fall! Aber Hand aufs Herz: Wer betreibt heute schon noch eine SQL-Server-Installation auf einer Bare-Metal-Installation? Fast niemand. In der Cloud ist sowieso alles virtualisiert, und auch in On-Premises-Installationen sehe ich heute fast nur mehr virtualisierte SQL-Server-Deployments. Und wenn Sie mich heute – zehn Jahre später – fragen, ob Sie Ihren SQL Server virtualisiert betreiben sollen, ist meine Antwort ganz klar und einfach: Ja! Auf jeden Fall!
Virtualisierung ist in der heutigen Zeit gar nicht mehr wegzudenken und wird fast überall eingesetzt. Virtualisierung macht Ihnen auf der einen Seite das Leben erheblich leichter, weil Sie die Hardware-Ressourcen Ihrer virtuellen Maschinen mit einem Mausklick „on the fly“ anpassen können. Aber auf der anderen Seite macht die Virtualisierung auch vieles komplizierter, da Sie einen zusätzlichen Layer in Ihrem Software-Stack einführen, der auch richtig konfiguriert sein muss, damit er Ihnen die beste Performance liefern kann.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar