Quelle: dotnetpro
Microsoft Power Platform 16.12.2019, 00:00 Uhr

Analyze, Act, Automate!

Die Microsoft Power Platform kombiniert drei mächtige und zugleich flexible Plattformen für Ablaufautomatisierung, Datenvisualisierung und App-Entwicklung.
Die Idee ist nicht neu, besonders nicht im Microsoft-Ökosystem: End-to-End-Applikationsentwicklung von Enterprise-Applikationen ohne Code. Da gab es schon so einige Ansätze – man erinnere sich an ASP.NET WebForms oder auch Microsoft Lightswitch [1]. So richtig an Fahrt aufgenommen haben diese Versuche jedoch nicht. Inzwischen hat sich die IT-Welt rasant weiterentwickelt. Von monolithischen Applikationsmonstern bewegt sich alles in Richtung Cloud Computing und somit serviceorientierten Architekturen. Eine Vielzahl verschiedener Systeme und immer mehr Microservices wollen orchestriert werden und wertbringend eingesetzt sein. Zu einem großen Teil werden diese Anforderungen von den Kunden getrieben.
Man denke an eine Bank, in der seit vielen Jahren eine Vielzahl von Legacy-Applikationen und Bankenkernsystemen im Einsatz ist. Prozesse wie das Eröffnen eines Kontos erfordern mehrfaches Erfassen von Daten, Papierformulare und manuelle Prüfungen. Die Kernlogik ist in Form von Programmcode vorhanden und es bestehen jede Menge Systemgrenzen.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar