Quelle: dotnetpro
Von Windows Forms zur Web-App 17.08.2020, 00:00 Uhr

Es werde Web

Um eine WinForms-Anwendung ins Internet zu migrieren, gibt es einen unaufwendigen Ansatz.
Das Thema Anwendungsmigration stößt bei den Beteiligten in der Regel auf wenig Begeisterung. In den meisten Fällen geht es darum, eine in die Jahre gekommene Applikation wieder fit für die Zukunft zu machen. Es gibt unterschiedliche Arten von Softwaremigration, wie Bild 1 zeigt [1]. Konzepte zu Notwendigkeit, Zielen, Planung, Vorgehensweise und Migrationsstrategien haben vorangegangene Artikel der dotnetpro bereits diskutiert [2][3]. Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit dem konkreten Vorgehen bei einer Migration anhand eines typischen Falls aus der Praxis. Er stellt die Ausgangssituation vor, betrachtet die Optionen zum Erneuern der Softwarelandschaft und zeigt, welcher Weg in der Praxis zum Erfolg führen kann. Auch mögliche Stolpersteine und Übergangsszenarien gehören zu jedem Migrationsprojekt.
Arten der Softwaremigration (Bild 1)
Quelle: Autor

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar