Quelle: Shutterstock / AVA Bitter
Neuerungen bei MSIX 15.06.2020, 00:00 Uhr

Quo vadis, MSIX?

Das Paketformat für Windows-Apps MSIX ist seit mehr als einem Jahr auf dem Markt – Zeit für ein Resümee: Wie hat sich MSIX weiterentwickelt, und wo geht die Reise hin?
MSIX ist mit dem Ziel angetreten, die von Microsoft bereitgestellten Installationstechnologien zu vereinen und somit der würdige Nachfolger von MSI, App-V und ­AppX zu werden. Auch wenn viele Parameter schon jetzt für MSIX sprechen, scheint dieses Unterfangen noch nicht in ­aller Gänze gelungen zu sein. Während die Transition von ­AppX zu MSIX quasi automatisch erfolgt und dabei auch noch zusätzliche Funktionen bietet, sieht das bei MSI und App-V nicht ganz so rosig aus. Fehlende Funktionalitäten innerhalb der MSIX-Technologie verhindern bisher den großen Durchbruch. Der erforderliche Aha-Effekt bleibt aus, und die Kosten-Nutzen-Rechnung zeigt in die falsche Richtung. Dass sich ein Umstieg aber durchaus lohnt, belegen einige Daten, die Microsoft kürzlich präsentiert hat.
  • Zuverlässigkeit: Die Erfolgsrate bei MSIX-Installationen liegt bei 99,96 Prozent, während der Windows Installer lediglich eine Erfolgsrate von 80 bis 85 Prozent zu verzeichnen hat. Es gibt deutliche Geschwindigkeitsverbesserungen, gerade in Aktualisierungsszenarien, da hier ein echtes Patchen erfolgt. Die Erfolgsrate bei Deinstallationen liegt bei 100 Prozent.
  • Netzwerkbandbreite: MSIX wurde für moderne Systeme und die Cloud entwickelt. Somit wird nur das heruntergeladen, was auch benötigt wird.
  • Festplattenspeicher: Windows verwaltet die gemeinsamen Dateien über App-Grenzen hinweg, sodass keine doppelten Dateien in den Anwendungen vorhanden sind.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar