Memory Leaks in der UWP 18.03.2019, 00:00 Uhr

Ein Loch ist im Speicher

Die Universal Windows Platform hat ein ernstes Problem. Hoffentlich nicht mehr lange.
UWP-Apps sind laut Microsoft die aktuelle und beste Methode, Anwendungen für Windows 10 zu entwickeln. Sie laufen auf sehr vielen Endgeräten und lassen sich einfach über den Microsoft Store verbreiten. Mit dem XML-Dialekt XAML werden Oberflächen erstellt, die für Touch-Geräte ausgelegt sind und somit auf so gut wie jedem Endgerät laufen sollen.
Ein Speicherleck (im Englischen „memory leak“) ist ein Fehler in der Speicherverwaltung [1], der dazu führt, dass Arbeitsspeicher nicht mehr freigegeben wird. Somit steigt der Speicherverbrauch einer Anwendung mit Speicherleck kontinuierlich an, und mit wachsendem Speicher wird das Ausführen der Anwendung immer langsamer, bis schließlich Windows der Meinung ist, dass die Anwendung zu viel Speicher verbraucht, und sie einfach beendet.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar