Quelle: dotnetpro
Word-Dokumente 13.05.2022, 00:00 Uhr

Textverarbeitung leicht gemacht

Der Zugriff auf Textdokumente erfordert nicht immer ein installiertes Word und VBA. Es gibt interessante Alternativen.
Es dürfte kaum eine Geschäftsanwendung geben, die nicht in irgendeiner Art und Weise Dokumente einer Textverarbeitung verwertet. So werden Serienbriefe erstellt, Informationen aus Feldern ausgelesen oder in sie hineingeschrieben, Inhalte formatiert und viele weitere Merkmale umgesetzt. Obwohl dabei immer von Microsoft Word als der Anwendung gesprochen wird, mit der diese Dokumente erstellt oder verarbeitet werden, ist diese exklusive Nennung keineswegs richtig. Nicht nur, dass mit LibreOffice [1] eine alter­native Desktop-Anwendung zur Verfügung steht; vielmehr handelt es sich bei dem zugrunde liegenden Format um ­einen auf einem breiten Fundament formulierten Standard für die Struktur eines Dokuments einer Textverarbeitung.
Dokumentarten, die üblicherweise im Zusammenhang mit Geschäftsprozessen verwendet werden, sind Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation. Um ein Austauschen zu ermöglichen und Abhängigkeiten von einem Hersteller zu vermeiden, wurden deren Formate als ECMA-376 standardisiert [2]. Die inzwischen in der vierten Fassung seit 2012 vorliegende Spezifikation legt im Detail fest, wie Dokumente strukturiert sind, wie die einzelnen Bestandteile miteinander in Beziehung stehen und wie konkrete Informationen zu definieren und abzulegen sind.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar