Quelle: Bild: Shutterstock / JNT Visual
Asynchrone Programmierung 18.05.2017, 00:00 Uhr

Blick über den Tellerrand

Wie und warum async & await in C# und JavaScript funktionieren.
Als .NET 1.0 im Jahr 2002 vorgestellt wurde, war asynchrone Programmierung landläufig gleichbedeutend mit paralleler Programmierung. Wollte man in einer Anwendung verschiedene Aufgaben gleichzeitig verarbeiten, musste man auf Threads zurückgreifen. Um die Entwickler dabei zu unterstützen, kannte .NET Methoden mit den Präfixen Begin und End. Das Konzept wird in .NET als Asynchronous Programming Model [1] bezeichnet. Auch die Sprache C# versuchte mit verschiedenen Schlüsselwörtern zu helfen, beispielsweise mit lock und volatile. Trotzdem blieb der Umgang mit mehreren Threads umständlich und fehleranfällig.
In .NET 2.0 verbesserte sich die Situation ein wenig. Erstmals enthielt das Framework Methoden wie DownloadStringAsync, die einen Vorgang im Hintergrund auf bequemem Weg auslösen konnten, ohne dass sich der Entwickler mit dem Threading direkt auseinandersetzen musste. Das Ergebnis wurde über ein Ereignis zur Verfügung gestellt, beispielsweise über Down­loadString­Completed. Das Verfahren wird in .NET als Event-based Asynchronous Pat­tern [2] bezeichnet.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar