Künstliche Intelligenz 15.01.2018, 00:00 Uhr

Spracheingabe

Dienste von Microsoft, Amazon, Google und IBM erkennen Sprache, übersetzen sie und geben sie aus.
Bemerkenswert an den neuen Übersetzungs-Apps ist, dass sich Text nicht nur durch Tippen eingeben lässt, sondern auch durch das gesprochene Wort [1] (Bild 1). Auch die Ausgabe des übersetzten Textes kann akustisch erfolgen. Diese Audio-zu-Audio-Übersetzung ist besonders dann ein tolles Feature, wenn man sich zum Beispiel als verlorener Tourist in China aufhält und nicht einmal die Landesschrift lesen kann und/oder keine Zeit zum Eintippen hat. Spricht man einen Satz in einer Sprache in das Gerät und erhält kurz danach die Antwort in einer anderen Sprache, hat das schon etwas von Science-Fiction. Denken Sie nur an den Universalübersetzer aus dem Star-Trek-Film, der übrigens viel klobiger als heutige Smartphones war.
Bild: 1: Microsoft Translator App in Aktion (Bild 1)

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar