Quelle: dotnetpro
Translation API 15.07.2019, 00:00 Uhr

Übersetzen ad perpetuum

Die aktuelle dritte Version von Microsofts Translation API nutzt JSON anstelle von XML.
Das API Translator Text gehört zu Microsofts Cognitive Services und ist ein Cloud-basierter maschineller Übersetzungsdienst, mit dem Sie Text in nahezu Echtzeit durch einen einfachen REST-API-Aufruf übersetzen können [1]. Die aktuelle Fassung des Translator Text APIs ist Version 3. Während in der Vorversion noch XML für den Datenaustausch mit dem Service verwendet wurde, werden bei Version 3 nun JSON-Pakete verschickt und empfangen. Mehr Informationen zu den Neuerungen liefert die Website [2]. Hier finden Sie ein einfaches Beispiel dafür, wie Sie den Dienst in eigenen Anwendungen nutzen können.
Wer das in [3] durchgeführte Tutorial abgearbeitet und die Anmeldung im Backend nicht gelöscht hat, darf sich über einen niemals endenden Strom von E-Mails freuen – Microsoft wollte die dort verwendete zweite Version des Übersetzungsdiensts zwar abschalten, hat aber in letzter Sekunde eine Planänderung vollzogen. Neben Optimierungen (Stichwort JSON statt XML) reagiert Microsoft mit Version 3 nun auch auf die DSGVO: Während sich Microsoft früher in manchen Tiers das Recht zum Analysieren der hochgeladenen Daten einräumte, verzichtet man in Redmond nun durch die Bank auf das Speichern der Inhalte. Weitere Informationen zu den genauen Unterschieden finden Sie unter [2].

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar