Eine Ionic-App als Desktop-Anwendung 13.08.2018, 00:00 Uhr

Von Ionen und Elektronen

Das Framework Ionic bietet nicht nur eine solide Möglichkeit, mobile Apps zu entwickeln. In dessen Fokus rücken zunehmend Progressive Web-Apps und Desktop-Anwendungen.
Selten war die Entwicklung von Anwendungen für den Endbenutzer so im Umbruch wie in den letzten paar Jahren. Angefangen bei der serviceorientierten Architektur über die Apps auf mobilen Geräten bis hin zur „App im Web“, der sogenannten Progressive Web App (PWA). Es gibt also eine Vielzahl an Varianten und Möglichkeiten, eine Anwendung zu entwickeln, und dies auf verschiedenen Plattformen – ganz zu schweigen von den unzählbar vielen unterschiedlichen Frameworks, die hierfür eingesetzt werden können.
Nun stellt sich natürlich die Frage: Welcher Weg ist der richtige? Im Hinblick auf den Kunden, aber auch im Hinblick auf längerfristige Softwarepflege und Anpassbarkeit. An diesem Punkt hat jeder Entwickler in seinem Kopf bereits eine eigene Antwort parat. Die einen sagen zum Beispiel: Eine reine Desktop-Anwendung ist etwas Solides, Altbekanntes und bietet den Administratoren die Möglichkeit, festzulegen, wer eine Anwendung verwenden kann und wer nicht. Andere wiederum werden argumentieren, dass eine Web-App oder eine PWA einfache Wartung, schnellere Updates und moderne Benutzeroberflächen bietet.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar