Windows Forms und WPF in .NET Core 3.0 13.08.2018, 00:00 Uhr

Die Rückkehr des Desktops

.NET Core 3.0 wird auch WPF und Windows Forms sowie Entity Framework 6 anbieten – nur auf Windows, dafür aber angereichert mit UWP-Steuerelementen und WinRT-APIs.
Um die Desktop-Programmierung ist es in den letzten Jahren still geworden. Im klassischen .NET Framework 4.x gab es in den Versionen 4.6.x und 4.7.x für Windows Forms und die Windows Presentation Foundation (WPF) noch kleine Neuerungen für High-DPI-Displays und ein paar Verbesserungen für Menschen mit Einschränkungen.
Aber bei dem neuen modularen und plattformneutralen .NET Core stellte Microsoft von Anfang an klar, dass Core nur dazu dient, Konsolenanwendungen und Webserver (inklusive Cloud) zu programmieren.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar