Legacy-Anwendungen in Docker 12.10.2020, 00:00 Uhr

Alter Wein in neuenSchläuchen

Wenn eine Legacy-Anwendung zusammen mit ASP.NET, WCF und Co. in den Container umziehen soll, ist Docker eine empfehlenswerte Option.
(Quelle: Autor)
Hoch skalierbare, moderne Applikationen, die sich in Container packen lassen und dann in der Cloud problemlos rund um die Uhr laufen – das ist der Techniktraum von vielen IT-lern, und das Ziel ist durchaus schön. Die Realität ist leider trister: Überall Legacy-Code, der sich nicht einfach mal so in die Cloud versetzen lässt. Dass das allerdings nicht das Ende der Welt bedeutet und wie es auch mit recht einfachen Mitteln gelingt, den „alten“ Code mit Docker zu verheiraten, zeigt dieser Artikel.
Das Wort „Legacy“ hat sehr viele unterschiedliche Bedeutungen, und je nach der Umgebung und Erfahrung des Entwicklers kann es den 30 Jahren alten Code meinen oder – vielleicht etwas übertrieben – das Java­Script-Framework vom vorletzten Monat. Dieser Artikel beschränkt sich auf ASP.NET, WCF und andere Anwendungsarten, die sich auf .NET Framework stützen und bislang auf Windows oder den IIS liefen.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar