Quelle: Bild: dotnetpro
Dependency Injection und Co. in WPF nutzen 14.09.2020, 00:00 Uhr

WPF modernisiert

Seit .NET Core 3.x lassen sich viele aus Webanwendungen bekannte Vorgehensweisen auch in Desktop-Anwendungen nutzen, wenn Sie diese entsprechend einrichten.
Schon seit langer Zeit ist es in ASP.NET-Webanwendungen Stand der Technik, die Anwendung beim Start modular zusammenzusetzen. Typische Funktionen, wie sie immer wieder benötigt werden, sind zum Beispiel Logging oder der Zugriff auf Konfigurationsdaten. Diese und beliebige weitere Dienste können über Dependency Injection bereitgestellt werden, sodass sie später beispielsweise in den Controller-Klassen wieder abgerufen werden können.
Wollte man solche Möglichkeiten in der Vergangenheit auch in WPF-Anwendungen nutzen, musste man gewöhnlich auf Frameworks wie Prism zurückgreifen oder zumindest ein Dependency-­Injection-Framework mit einbinden. Mit .NET Core 3.x hat Microsoft nun endlich die notwendige Funktionalität aus dem ASP-Framework extrahiert und auch für Desktop-Anwendungen verfügbar gemacht. Mit ein paar Handgriffen kann man sich die Technik in einer WPF-Anwendung zunutze machen.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar