Unterstützung für .NET 16.10.2017, 00:00 Uhr

„Es gibt also keinen Grund aufzuhören.“

Hilfe für .NET User Groups durch die International .NET Association.
Was macht man, wenn man ein Produkt unterstützen will, das keiner kennt? Genau, man gründet die INETA, die International .NET Association, – zumindest, wenn das Produkt .NET heißt. Ziel der weltweiten Organisation war es, User Groups unter anderem mit Sprechern zu unterstützen. „Dabei ist es egal, ob sich die User Group mit .NET im Gesamten, nur einzelnen Aspekten wie ASP.NET, C# oder verwandten Technologien beschäftigt. Allen User Groups, die sich hauptsächlich mit .NET beschäftigen, steht der Beitritt zur INETA Deutschland offen“, heißt es auf der Website der INETA Deutschland. Doch die Zeiten des .NET-Frühlings sind lange vorbei und die INETA nicht mehr die, die sie einmal war. dotnetpro hat die beiden Vorsitzenden der deutschen INETA Ulrike Stirnweiß und Jürgen Gutsch zum Stand der Organisation befragt.
In einer Pressemitteilung hieß es, dass es die INETA gar nicht mehr gibt.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar