Das große Missverständnis in der Softwareentwicklung 14.02.2022, 00:00 Uhr

Scout first

Statt in einem Netz von Straßen bewegt sich der Softwareentwickler eher in einem pfadlosen Wald.
(Quelle: dotnetpro)
Neulich im bulgarischen Wald (Bild 1): Die Sonne scheint. Wir machen einen kleinen Neujahrsspaziergang. Der Weg führt aus einem pittoresken Dorf auf bewaldete Höhe, dann in einen Wald, dann an einem murmelnden Bach vorbei. Zuerst ist der Pfad deutlich. Mit der Zeit wird er enger. Schließlich liegen Baumstämme quer und es wachsen zunehmend Sträucher darüber. Schließlich ist vor uns nur noch Grün und Braun der einen oder anderen Art. Was als Spaziergang begann, ist zu einem Hike in unkartiertem Gebiet geworden. Über das Ende der gestrichelten Linie in der Karten-App sind wir schon lange hinaus. Was nun?
Statt auf definierten Pfaden zu laufen, muss man sich den Weg bahnen – in der Softwareentwicklung wie im Wald (Bild 1)
Quelle: Autor

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar