01.02.2009, 00:00 Uhr

Interpreter-Entwicklung auf Basis von Irony

Wenn Sie eine neue Programmiersprache auf Quelltextebene definiert haben, zerlegen Sie diese mit Irony in abstrakte Syntaxbäume. Diese bilden die Grundlage für die spätere Quelltextausführung oder Übersetzung. Irony bietet derzeit noch keine Funktionen zum Kompilieren eines Programms in eine Assembly. Mit dem zerlegten Code sorgen Sie – im eigenen Interpretermodus – dennoch sehr leicht für eine Ausführung.
Autor: Andreas Maslo (28)

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar