Fünf Komponenten für die räumliche Darstellung 14.01.2019, 00:00 Uhr

3D-Grafiken in .NET

Mit diesen Komponenten zaubern Sie dreidimensionale Körper auf den Bildschirm.
Ob für die Hausbesichtigung bereits vor Baubeginn oder virtuelle Welten in Computerspielen: Dreidimensionale Grafiken gehören heute zum Standardrepertoire des Computers. Für die Anlage von 3D-Objekten in Ihren Programmen gibt es mehrere Verfahren. Die Windows Presentation Foundation (WPF) besitzt bereits – anders als Windows Forms – Grundfunktionen zur Definition und Darstellung von 3D-Objekten mitsamt der Definition von Räumen, der Anlage von 3D-Figuren sowie dem Zeichnen im 3D-Raum. WPF verar­beitet dabei Lichtquellen und unterschiedliche Materialien sowie orthografische und perspektivische Kameras. Für komplexere Grafikausgaben in 3D-Räumen stehen 3D-Grafik­bibliotheken bereit.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar