Quelle: dotnetpro
Moderne Webentwicklung, Teil 1 17.06.2019, 00:00 Uhr

Inside ASP.NET Core 3.0

Annäherung an das ASP.NET der nächsten Dekade.
So seltsam es auch klingen mag, ASP.NET ist seit 1999 immer das Gleiche geblieben. Wenn Sie keine grauen Haare haben, sind Sie sich dessen vielleicht nicht bewusst, aber Tatsache ist, dass Microsoft vor zwei Jahrzehnten begonnen hat, „diese revolu­tio­näre Websache“ zu präsentieren. Das waren die Jahre von Active Server Pages und VBScript. Die meisten Websites bestanden immer noch aus einfachen statischen HTML-­Seiten, dazu kamen wenige serverseitig gerenderte Seiten mit einer Prise VBScript. Ja, Sie haben es richtig verstanden: VBScript, nicht JavaScript. Damals war JavaScript nur eine clientseitige Sprache und Node.js sollte noch kommen. Microsoft entwickelte eine VB-ähnliche Skriptsprache in der Active-Server-Pages-Engine, sodass jede servierte Seite aus der Interpretation von VBScript-Codeblöcken resultierte, die hauptsächlich zum Erstellen dynamischer HTML-Inhalte verwendet wurden. Am Ende war es, abgesehen von der interpretierten Sprache, nicht wirklich anders als das, was wir heute mit Razor und React-JSX-Templates machen.
„Diese revolutionäre Websache“ war so gut gemacht und marktreif, dass es sie auch in den Tagen von ASP.NET Core 3.0 noch gibt.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar