Wissensdatenbank mit ASP.NET Core und Angular2, Teil 2 19.01.2017, 00:00 Uhr

Muskeln und Organe

ASP.NET Core ist leichtgewichtig, schnell und modular. Das ist ideal, um serverseitig ­das Web-API der Wissensdatenbank bereitzustellen.
(Quelle: Bild: Shutterstock / Anatomy Insider)
Im ersten Teil dieser dreiteiligen Serie wurde die Architektur der Wissensdatenbank definiert und die Oberfläche mit Angular2 erstellt [1]. Die Client-Seite – der im Browser laufende Teil der Applikation – wurde fertiggestellt. In diesem zweiten Teil wird die Server-Seite aufgebaut, bevor im kommenden dritten Teil alles zusammengefügt und zum Leben erweckt wird.
Wie im ersten Teil wird die Kommandozeile auch diesmal als Werkzeug genutzt. Allerdings kommt ein anderes Tool zum Einsatz: Das Projekt wird mit dotnet CLI angelegt (vergleiche Kasten dotnet CLI). Diese Aufgabe kann zwar auch mit Visual Studio 2015 erledigt werden, jedoch versteckt die große IDE die .NET-Kommandos im Hintergrund und der Lerneffekt wäre geringer.

Diesen Artikel lesen Sie exklusiv als dotnetproPlus Abonnent

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar