Quelle: dotnetpro
Spracherkennung per JavaScript: Das Web Speech API 14.12.2020, 00:00 Uhr

Browser folgt aufs Wort

Für eine Spracherkennung braucht es weder Siri noch Alexa, das können (einige) Browser schon von selbst.
Sprachsteuerung ist für Hollywood schon seit Jahrzehnten ein spannendes Betätigungsfeld, sei es in „Knight Rider“ (ab 1982) oder gar „Star Trek“ (ab 1966). Heutzutage hat fast jeder ein per Sprache bedienbares Gerät, und das manchmal sogar, ohne es zu wissen: die Sprachsteuerung unter Windows und macOS, Smartphones, Autos, sogar Fernbedienungen. Die Erkennung von Sprache funktioniert mittlerweile ziemlich zuverlässig und kann als „fast gelöstes Problem“ betrachtet werden.
Wie immer, wenn es eine Lösung gibt, werden zugehörige Probleme gesucht, die dazu passen könnten – getreu dem Motto: „Wenn du einen Hammer hast, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel“. Seit mindestens 2012 gibt es Bestrebungen, eine Spracherkennung in Webbrowser einzubauen; Anfang 2013 erschien mit Chrome 25 die erste Implementierung. Andere Browser rüsteten später nach, Firefox etwa ab 2015.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar