Razor Class Libraries in ASP.NET Core 2.1 17.12.2018, 00:00 Uhr

Gut verpackt

Mit Razor Class Libraries (RCL) kann der Webentwickler Seiten- oder Seitenteile in eigene Assemblies auslagern und in beliebigen ASP.NET-Core-Projekten wiederverwenden.
Zu Zeiten von ASP.NET WebForms konnten Webentwickler sogenannte Custom Controls in Websteuerelement-Bibliotheken auslagern und als DLL wiederverwenden. Custom Controls mussten allerdings immer als reine C#-Klassen geschrieben werden; das Nutzen der HTML-Template-Syntax von User Con­trols (.ascx-Dateien) war im Standard ebenso wenig erlaubt wie die Auslagerung ganzer .aspx-Seitendateien.
Auch in ASP.NET MVC gab es kein Standardmodell, das eine Auslagerung von Views (.cshtml/.vbhtml) erlaubt hätte. Workarounds gab es in WebForms mit dem VirtualPathProvider [1] und im Entwurfsmuster Model View Controller (MVC) mit der Anpassung der RazorViewEngine [2].

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar