Quelle: dotnetpro
JavaScript: Deployment mit Docker 16.09.2019, 00:00 Uhr

Gut verpackt

Was beim Deployen von Node.js-Anwendungen unter Einsatz von Docker zu beachten ist.
Docker hat sich in den vergangenen Jahren zum De-facto-Standard für das Deployment von Anwendungen entwickelt. Das gilt nicht nur für die Cloud, wo Docker und Kubernetes mit wenigen Klicks zur Verfügung stehen, sondern auch im lokalen Rechenzentrum: Immer mehr Unternehmen lernen die Vorteile von Docker zu schätzen, insbesondere die Tatsache, dass Deployments damit deterministisch und reproduzierbar sind.
Während das Deployment an sich eher unspektakulär ist und wenig Fehlerpotenzial birgt, sieht das beim Verpacken der Anwendung in ein Docker-Image schon anders aus: Hier wartet gleich eine ganze Reihe von Stolperfallen, die zu langsamen Builds, viel zu großen Images oder gar Sicherheitslücken führen können.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar