Fluent Design 16.07.2018, 00:00 Uhr

Mehr als Licht & Schatten

Tools und Tipps zu Microsofts aktuellem UI-Design.
In der Retrospektive stellte die Einführung von Windows Phone 7 eine extreme Zäsur für Microsoft dar: Man schien in Redmond zu diesem Zeitpunkt erstmals richtig zu verstehen, dass man nicht nur isolierte Produkte, sondern ein ganzes Ökosystem ausrollte. Dass dabei so einiges schiefgegangen ist, soll hier nicht weiter betrachtet werden – abgesehen  von dem Hinweis auf den interessanten Artikel unter [1].
Wer heute ein Microsoft-Produkt in Betrieb nimmt, sieht ­eine im Großen und Ganzen identische Benutzerführung. Im Jahr 2017 legte Microsoft mit dem Fluent Design nach: Es handelt sich dabei um eine Formalisierung des Plattformgedankens, der nun in ausgeschriebener Form vorliegt.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar