Windows.UI.Composition, Teil 2 15.10.2018, 00:00 Uhr

Die Puppen tanzen lassen

In diesem Teil kommt Bewegung auf den Bildschirm: Animationen mit UI.Composition.
Wer ein PCB-Layout-Programm, eine Antennendesign-Applikation oder einen Optimierer für Stücklisten mit Animationen ausstattet, muss sich nicht darüber wundern, wenn seine Nutzer zu Teer und Federn greifen. Im Consumer-Bereich sieht die Situation allerdings anders aus: Animationen machen das User Interface attraktiver und erfreuen deshalb die Nutzer.
Das Realisieren von aufwendig animierten Zeitverschwendern ist seit jeher eine durchaus haarige Aufgabe, die eigentlich nur mit Hardwarebeschleunigung gelingt. Das im letzten Heft vorgestellte Composition-API ist ob seines Aufbaus – Sie erinnern sich vielleicht an Bild 1 – geradezu ideal dazu geeignet, neben statischen grafischen Effekten auch für Animationen zu sorgen.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar