Quelle: dotnetpro
Webbrowser für .NET 20.09.2021, 00:00 Uhr

Fenster aufs Web

Mit diesen Steuerelementen betten Sie Webbrowser-Funktionen in Programme ein.
Bereits in der ersten Version von Visual Studio .NET wurde das Steuerelement Webbrowser bereitgestellt (siehe Kasten Webbrowser-Steuerelement in .NET und Visual Studio), mit dessen Hilfe Sie lokale oder per URL angegebene Webseiten in Windows-Programmen anzeigen können. Das Steuerelement unterstützt die Dateiformate HTML, CSS, PDF und auch das Laden von ActiveX-Dokumenten im Format VBD.
Das Steuerelement basiert auf den Funktionen des Internet Explorer, der mittlerweile durch Microsoft Edge ersetzt wurde. Edge wurde zwar zunächst eigenständig entwickelt, basiert inzwischen jedoch ebenso wie die Browser Chrome, Opera, Vivaldi und Brave auf Chromium. Bei Chromium handelt es sich um ein Open-Source-Projekt, das sich der Entwicklung eines Webbrowsers widmet. Viele Internetseiten verweigern mittlerweile die Anzeige von Webseiten mit dem Internet Explorer. Dazu gehören insbesondere die Seiten von Microsoft. Hier wird von Microsoft eine erzwungene und automatisierte Umleitung zu Edge vorgenommen, auch wenn ein anderer Browser wie Google Chrome bereits als Standardanwendung unter Windows eingerichtet ist.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar