01.08.2007, 00:00 Uhr

Windows Forms durch UI-Bibliotheken von Drittherstellern ergänzen

Der Hunger kommt beim Essen. Analog gilt diese Redewendung auch für User Interfaces (UI). Die Benutzer werden immer anspruchsvoller und die Standard-UI-Controls stoßen schnell an ihre Grenzen. Drittanbieter versuchen, die Lücken mit UI-Bibliotheken zu schließen. dotnetpro hat geprüft, was Sie von diesen Bibliotheken erwarten können.
Autor: Edward Zeh (1253)

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar