Quelle: dotnetpro
Composite Components 2.0, Teil 1 18.11.2019, 00:00 Uhr

Was ist Architektur?

Warum ist das Design so wichtig? Und wie sollte ein Team idealerweise aufgestellt sein?
Vor genau 50 Episoden begann Davids Deep Dive hier in der dotnetpro mit dem Thema „Composite Component Architecture“ (CoCo). Mit dieser Architekturidee will ich eine einfach zu erlernende und einfach zu überwachende Softwarearchitektur für eine breite Menge an Projekten entwerfen. Seitdem sind nicht nur 50 Episoden vergangen, sondern ich konnte auch über 5 000 Entwickler in Workshops oder Vorträgen zu diesem Thema ausbilden, viele Projekte damit begleiten und als Architekt beratend zur Seite stehen. Rückblickend kann ich es als sehr großen Erfolg verbuchen. Und obwohl es quasi zum Alltagsgeschäft gehört und doch ein gewisser Gewöhnungseffekt eingetreten sein sollte, bin ich bei jedem Review von größeren Systemen immer wieder aufs Neue überrascht und begeistert, wie gut die Architektur in der Praxis funktioniert.
Natürlich entwickeln sich Ideen weiter, und so habe ich in Zusammenarbeit mit meinen Kunden diese Architektur zur Version 2.0 entwickelt, mit vielen Verbesserungen im Vergleich zur alten Version. Neben diesen Verbesserungen sind durch die große Menge an Projekten zahlreiche Ideen an mich herangetragen worden, zum Teil auch schon mit konkreten Lösungsvorschlägen durch die Architekten meiner Kunden. Daher ist es längst überfällig, die zweite Version dieser Architektur in dieser Kolumne vorzustellen. Diese und die nächsten Episoden versuchen, das Thema weitestgehend vollständig zu beschreiben, sodass Sie am Ende einen sehr guten Überblick über das Thema Architektur haben sollten und wissen, warum auch für Ihr Projekt die „Composite Component Architecture 2.0“ die richtige Softwarearchitektur ist.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar