Quelle: dotnetpro
Composite Components 2.0, Teil 6 13.04.2020, 00:00 Uhr

Namensmuster

Zu einem guten Softwaredesign können Bezeichnungskonventionen ein erster wichtiger Schritt sein.
Bereits seit sechs Episoden versucht sich Davids Deep Dive unter der Überschrift „Composite Components 2.0“ dem Thema Architektur zu nähern. Nachdem zuerst erklärt wurde, was Architektur ist und warum sie gebraucht wird, ging es in den letzten Beiträgen um das Thema „Modularisierung“ – die elementare Grundlage der Systemarchitektur, der Softwarearchitektur und auch des Softwaredesigns. Der vorliegende Artikel nun baut auf diesem Wissen auf und widmet sich dem Thema „Namensmuster“ etwas genauer. Namensmuster tragen dazu bei, dass ­alle Entwickler eines Teams einheitliche, bessere und SRP-konformere Designs erstellen.

Was ist Softwaredesign?

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar