Quelle: dotnetpro
Microdata 16.03.2020, 00:00 Uhr

Strukturierte Daten

Wie Sie Ihre Webseiten mit strukturierten Daten aufbereiten und damit Besucher und Suchmaschinen gleichermaßen glücklich machen.
Komplexe Dinge in kleinere Einheiten zu zerlegen gehört in der heutigen Zeit zum guten Ton, wenn man eine möglichst langlebige Software erstellen möchte. Nicht selten liest man in diesem Zusammenhang von Microservices und Micro­architekturen. Korrekt angewendet, wirken diese sich positiv auf die Wart- und Lesbarkeit einer Softwarestruktur aus und helfen bei der Ausgestaltung ganzer Systemlandschaften. Eine klare Architektur schafft durch „Schneiden von Software“ Schnittstellen, deren Signaturen sowohl intern als auch extern für ein transparenteres Bild sorgen. Werden sie als software- beziehungsweise hausinterne Verbindungen etabliert, muss teilweise nicht einmal die Programmiersprache oder die Laufzeitumgebung verlassen werden, weil hier Bordmittel bereitstehen, mit denen Zugriffe auch über Anwendungsgrenzen hinweg gewährleistet werden können (Beispiele: Messaging-/Queuing-Systeme, RemoteEJBs et cetera).
Entfernen wir uns von dieser Nähe und öffnen wir uns gegenüber Dritten, dann fällt auf, dass wir etwas tun müssen, um die Signaturen unserer Schnittstellen für andere zugänglich zu machen. Dabei sprechen wir von der Beschreibung der Struktur unserer Zugriffsschichten. Oft bietet die Technologie entsprechende Funktionen an, manchmal sind zusätzlich Bibliotheken erforderlich, oder wir müssen uns – im ­lästigsten Fall – selbst darum kümmern. Alle drei Optionen haben eines gemein: Sie dokumentieren Signaturen, indem die einzelnen Attribute benannt, ihr Datentyp festgelegt (gegebenenfalls auch mit Wertebereichen oder Ähnlichem) und bestenfalls eine verbale Beschreibung mitgegeben wird. Vorzugsweise wird auf eine programmiersprachenunabhängige Lösung zurückgegriffen, sodass die Gegenstelle nicht zwangsläufig unsere Architektur/Sprache adaptieren muss, um die Gegenstücke zu bauen. Im Idealfall lassen sich aus der Schnittstellenbeschreibung Client- oder Server-Artefakte generieren.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar