Quelle: dotnetpro
Microsoft-Zertifizierung 14.11.2022, 00:00 Uhr

Datenwissenschaftler werden

Ein .NET-Entwickler bildet sich fort und staunt.
Früher war die Welt für .NET-Entwickler übersichtlich. Man lernte C# (oder Visual Basic) und nahm sich die Windows- und Web-Komponenten des .NET Framework vor. Vielleicht setzte man sich auch mit SQL Server auseinander. Dazu bot Microsoft passende Zertifizierungen an, nämlich den Microsoft Certified Technology Specialist (MCTS) für Windows-, Web- und Datenbankentwicklung. Eventuell noch die eine oder andere Spezialität, Business Intelligence zum Beispiel. Damit ließ sich nach meinem damaligen Empfinden so ziemlich alles an Softwarelösungen herstellen, was das Herz begehrte. Der Tellerrand war klar definiert. Warum drübergucken? Schöne .NET-Welt.
Nur hat die Welt die Angewohnheit, sich zu verändern, und während in den letzten Jahren viele Technologien gekommen und gegangen sind, scheint der aktuelle Trend zu Data Science und künstlicher Intelligenz wohl zu bleiben. Es handelt sich dabei ja auch um eine völlig neue Art, Probleme zu lösen: Anwendungen (Modelle) werden nicht programmiert, sondern durch Training angelernt. Man schreibt zwar (meistens) noch Code, muss aber völlig umdenken. Es geht hier nicht um die Entwicklung exakter Algorithmen, sondern um die Verarbeitung von Daten aus einer unordentlichen Welt.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar