Modellierung von Geschäftsprozessen mit Event Storming 15.06.2017, 00:00 Uhr

Im Auge des Tornados

Willige Leute, freie Wände und ein Berg an bunten Post-its: Aus diesen Zutaten besteht Event Storming. Das Ziel: Ein gemeinsames Verständnis einer Domain entwickeln.
Es ist schon ein wenig her, dass der Begriff Event Storming das erste Mal durch die IT-Welt wehte, und jeder, der davon berührt wurde, ob in einem Workshop, Meetup oder ähnlichen Veranstaltungen, ist sehr angetan und voller Tatendrang, diese Methode im beruflichen Alltag anzuwenden. Marco Heimeshoff [1] ist begeistert von der Methode und treibt sie in Deutschland voran: „Event Storming ist eine Methode für effektives und kollaboratives Modellieren von komplexen Geschäftsprozessen. Entwickler und Fachleute erstellen dabei zusammen mit Post-its und Stiften ein physisches Modell der Fachwelt (Domäne), anstatt auf klassische Werkzeuge wie UML oder Ähnliches zurückzugreifen.“

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar