Kontinuierlich verbessern, Teil 1 14.08.2017, 00:00 Uhr

Auf Mitarbeiter hören

Probleme in Unternehmen, Prozessen und Projekten können sehr vielseitig und umfangreich sein. dotnetpro zeigt, wie Sie Ihre eigenen Ressourcen zur Lösung dieser Probleme nutzen können.
Die zurückliegenden vier Episoden dieser Kolumne haben das Thema „Vorgaben und Prozesse“ genauer unter die Lupe genommen. Während es dabei zunächst um die Frage ging, warum Vorgaben sinnvoll sind [1], hat der darauf folgende Beitrag gezeigt, dass diese Aussage auch für Prozesse gilt [2]. Danach hat ein Beispielprozess beschrieben, wie ein ordentlicher Prozess aussehen sollte, aus welchen Prozessschritten er sich zusammensetzen sollte und wie die Qualität nach jedem Prozessschritt sicherzustellen ist [3]. Um die Entwicklungsgeschwindigkeit eines Prozesses zu erhöhen, kamen schließlich Verfahren zur Sprache, wie sich die Geschwindigkeit der Entwickler mit einer Analyse der Tätigkeiten optimieren lässt [4].
Was ist der nächste logische Schritt? Es läge nahe zu zeigen, wie diese Erkenntnisse in einem modernen agilen Entwicklungsansatz wie Scrum umgesetzt werden könnten. Doch wären das zu viele Schritte auf einmal, denn zunächst stellt sich die Frage, warum dieses Thema überhaupt so interessant ist für Entwickler, Tester, Projektleiter, Geschäftsführer und so weiter. Vermutlich deshalb, weil das Thema der Prozesse fast immer vernachlässigt wird und nahezu jeder Entwickler weiß, wo genau es Probleme gibt und warum bestimmte Probleme in fast jedem Projekt vorkommen.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar