vom Pattern zur Softwarearchitektur 18.06.2018, 00:00 Uhr

Mehr als ein Muster

Das Design-Pattern Ports and Adapters erfuhr eine rasante Entwicklung: vom einfachen Strukturpattern hin zu einem Muster für die gesamte Architektur einer Anwendung.
Lange galten Mehrschichtarchitekturen als die ultimative Form einer Softwarearchitektur für verteilte Anwendungen. Schließlich bedienten sie auf eindrucksvolle Weise das architektonische Grundprinzip der Trennung von Verantwortlichkeiten und erlaubten sowohl die ­logische als auch die physikalische Unterteilung der grundlegenden Bestandteile ­einer Anwendung in Benutzeroberfläche, Geschäftslogik und Persistenz. So wurde – zumindest theoretisch – die Grundlage für Anwendungen geschaffen, die leichter zu warten und weiterzuentwickeln waren, als das nach dem bis dahin üblichen Muster möglich gewesen war. Dieses Gedankenmodell ist heute so weit etabliert, dass es als nahezu unverzeihlich gilt, in einer Benutzeroberfläche direkt auf die Datenbank zuzugreifen.

Drei Kritikpunkte

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar