Agiles Projektmanagement 16.10.2017, 00:00 Uhr

Und es lohnt sich doch

Ein Plädoyer für agiles Planen und Schätzen – das produktiver ist, als mancher meint.
Vom Wiegen wird das Schwein nicht fetter. Daher eliminiert man, um wirtschaftlich zu arbeiten, in einem Produktionsprozess unproduktive Schritte. Doch verhält sich ein agiles Schätzen und Planen wirklich wie das Wiegen von Schlachtvieh? Oder steckt mehr hinter dem Planning-Prozess von Scrum?
Seit geraumer Zeit greift die #noestimates-Bewegung mehr und mehr um sich. Das ist für viele Softwareentwickler nachvollziehbar, die unter einem hohen Druck seitens ihres Managements stehen, belastbare Aussagen über die Entwicklung von Software zu liefern. Die Manager stehen ihrerseits unter einem hohen wirtschaftlichen Druck, denn die Entwicklung ist personalintensiv und damit meist der zentrale Kostenfaktor in einer Firma. Um ihre daraus entstehende Unsicherheit wenigstens ein bisschen zu mildern, fordern sie auf Schätzungen basierende Planungen ein.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar