Quelle: Autor
Microsoft Quantum Computing Toolkit 12.08.2019, 00:00 Uhr

Unendlich viele Zustände

Eine erste Annäherung an das Rechnen auf Basis der Quantenphysik.
Quantencomputer sind eines der großen Zukunftsthemen. Von den Realisierungen der theoretischen Forschung, welche seit den 1960er Jahren populär verbreitet wurden, verspricht man sich Durchbrüche in rechenintensiven Bereichen wie der Medizin, Wettervorhersage und Genforschung. Mit dem Microsoft Quantum Toolkit können interessierte Entwickler schon heute ein kleines Stück Zukunft am klassischen Rechner simulieren.
Die Rechenleistung, genauer die Transistordichte unserer klassischen Computer, verdoppelt sich laut dem Moore’schen Gesetz [1] circa alle zwei Jahre. Diese historische Beobachtung ist zwar nicht mehr ganz aktuell, trifft aber im Großen und Ganzen immer noch zu. Das klingt vielversprechend, um komplexe Rechenprobleme zu lösen. Leider reicht jedoch die komplette weltweit verfügbare Rechenleistung bei Weitem nicht aus, um die echten Probleme der Menschheit durch die zunehmende Rechenpower auf Basis der herkömmlichen Rechnerarchitekturen zu lösen. Simulationen in Physik und Chemie, Materialsimulationen und die Analyse von gewaltigen ungeordneten Datenmengen werden die vorherrschende Com­pu­ter­architektur auch in Zukunft noch vor unlösbare Herausfor­derungen stellen.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar