Teamentwicklung 16.02.2017, 00:00 Uhr

Der Weg zum Spitzenteam

Warum reichen uns die normalen Teams nicht aus? Wofür brauchen wir Hochleistungsteams?
Manche Projekte sind besonders schwierig oder riskant und gleichzeitig von großem wirtschaftlichem Interesse. Wenn besonders hohe Flexibilität gefordert ist, weil sehr schnell auf die Dynamik des Umfelds reagiert werden muss, um zum Projekterfolg zu kommen, wird es Zeit, über Hochleistungsteams nachzudenken. Ebenso verhält es sich zum Beispiel bei besonders innovativen Themen. Dann ist mehr als der Durchschnitt gefragt – wo immer der in der jeweiligen Firma verglichen mit der Konkurrenz auch liegen mag.
Ein Team ist zuerst noch kein Team, sondern eine Gruppe von Menschen, die klären müssen, wie sie zusammenarbeiten wollen. Somit ist eine Gruppenstruktur nicht statisch, sondern dynamisch. Sie verändert sich im Lauf der Zeit von allein, weil sich die Menschen in der Gruppe verändern und weiterentwickeln. Was heute noch völlig in Ordnung und sehr angenehm ist, kann morgen schon als inakzeptabel empfunden werden.

Diesen Artikel lesen Sie exklusiv als dotnetproPlus Abonnent

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar