Quelle: dotnetpro
Build- und Release-Pipeline mit Azure DevOps, Teil 1 16.12.2019, 00:00 Uhr

Konzept-Relaunch

Mit der Einführung von Azure DevOps hat Microsoft das Build- und Release-Management überarbeitet. Hervorzuheben ist vor allem die neue Konfiguration per YAML-Datei.
Azure DevOps ist das neue Produkt von Microsoft, wenn es darum geht, einen Dienst zum Planen, Verwalten und Umsetzen von Entwicklungsprozessen von Software bereitzustellen [1]. Ganz so neu, wie der Name suggeriert, ist das Produkt allerdings nicht, es gibt viele Parallelen zum alten Team Foundation Server beziehungsweise der Online-Variante, Visual Studio Team Service.
Neben dem neuen Namen hat man der Plattform auch ein neues Gewand spendiert und führt schrittweise weitere Änderungen ein. Der Cloud-First-Gedanke ist zentral, es kann also etwas dauern, bis eine neue Funktion auch für die On-Premises-Lösung, die weiterhin erhalten bleibt, bereitsteht. Um die beiden nicht miteinander zu verwechseln, wird unterschieden in Azure DevOps Service für die Cloud-Lösung und in Azure DevOps Server für die On-Premises-Lösung.

dotnetpro

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt dotnetpro-plus-Kunde
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar